Badi-Sanierung in Reiden: Abstimmung wohl im Frühling 2019

805_327754_050418_luz_badi_reiden_online_lee.jpg
Bis die Badi Reiden saniert wird, dürfte es noch eine Weile dauern. (Archiv/Lee)

Nach dem Rücktritt von Gemeinderat Bruno Aecherli als Verwaltungsratspräsident der Badi Reiden AG im Juni hat die Gemeindebehörde in der Wiggertaler Ortschaft nun «Nägel mit Köpfen» gemacht, Entscheidungen getroffen: Der Gemeindepräsident Hans Kunz übernimmt ab dem 6. September interimistisch das VR-Präsidium und der Abstimmungstermin ist verschoben. Das Sanierungsprojekt der Schwimmbadanlage wird etappiert und redimensioniert. Auf Anfrage macht Hans Kunz klar, dass die Zielgrösse bei den Kosten um 6 bis 6,5 Millionen Franken sein wird. Der Fokus soll auf der Sanierung des Hallenbads und des Gastronomiebereichs gerichtet werden. Der bisherige Verwaltungsrat ging von Gesamtkosten in der Höhe von 9,5 Mio. Franken aus. Und er hatte ein Konzept mit fünf Standbeinen ausgearbeitet. Davon nimmt der Gemeinderat Reiden nun teilweise Abstand. Denn der geplante Campingstellplatz und die Ladestationen sind vom Tisch.

Die Gemeinde Reiden hält 100 Prozent der Badi Reiden AG. Trotz des Engagements von Hans Kunz ist es längerfristig nicht geplant, dass ein Gemeinderat im Verwaltungsrat Einsitz haben wird. Gemäss Gemeindepräsident Hans Kunz habe man entsprechende Erfahrungen gemacht wie es sei, wenn ein Verwaltungsratsmitglied «zwei Hüte» anhabe. Damit meint er den bisherigen VR-Präsidenten Bruno Aecherli, der wie bereits erwähnt auch Gemeinderat ist. Geplant ist, dass Hans Kunz «die Abstimmung über das Sanierungsprojekt begleitet. Zwischenzeitlich wird der Gemeinderat aber auch eine Eigentümerstrategie für die Badi Reiden AG entwickeln und damit die Rahmenbedingungen für die Arbeit des Verwaltungsrats festlegen. Nach Inkraftsetzung der Eigentümerstrategie wird sich dann der Gemeinderat aus dem Gremium zurückziehen und die Geschäfte vollumfänglich in die Hände des Verwaltungsrats legen», heisst es in einer Medienmitteilung der Gemeinde Reiden.

Der Abstimmungstermin ist nun auf den Frühling 2019 verschoben worden. Der amtierende Verwaltungsrat wollte den Urnengang am 23. September, der Gemeinderat hatte diesen Termin aber nie offiziell bestätigt, erklärte letzten Monat Reidens Vizepräsident Willi Zürcher gegenüber dieser Zeitung.

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Stamex GmbH
Werkzeugmacher/Polymechaniker, 4533 Riedholz, Mitarbeiter,
Tschanz Grabenlos AG
Mitarbeiter für grabenlosen Leitungsbau + Tiefbau, 4542 Luterbach, Mitarbeiter, Luterbach
RZG Immobilien AG
Coiffeur/ Coiffeuse, Mitarbeiter,
INSIDE
Inside, 4500 Solothurn, Mitarbeiter,
KSB (Schweiz) AG
Technischer Sachbearbeiter, 4665 Oftringen, Mitarbeiter, Oftringen
Feldheim
Leitung Pfelegedienst, 6260 Reiden, Mitarbeiter, Reiden
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Regio4Fun
Danceperados of Ireland: Spirit of Christmas Tour 2018
Regio4Fun
The Gospel Family Zofingen
Regio4Fun
Jahreskonzert - Jmanuel und Evamaria Schenk Stiftung
Partner