Der IHC Rothrist belohnt sich nicht mit dem dritten Titel im Schweizer Cup – mit VIDEO

zot_2708_spz_Roth.JPG
Die Enttäuschung war bei den Rothristern gross. (Bild: Michael Wyss)

Nach einer Viertelstunde des Abtastens war der IHCR im Cupfinal gegen Rossemaison mit 1:0 in Führung gegangen. Michel Zwahlen hatte die Kugel beim einzigen Treffer des Startdrittels über die Linie gestochert. Und die Rothrister legten nach 26 Minuten nach: Roman Zietala war zum 2:0 erfolgreich. Erst jetzt vermochte der Favorit aus dem Jura zu reagieren. Der starke Roger Schnellmann im IHCR-Tor musste sich in der 29. Minute ein erstes Mal bezwingen lassen. Noch vor der zweiten Pause fanden die Aargauer aber die richtige Antwort. Nach einem Lattenknaller in der 34. Minute war es 35 Sekunden vor der Sirene erneut Michel Zwahlen, der den alten Abstand wieder herstellte.

Nach 40 Minuten sah es noch stark danach aus, als ob die Aargauer ihren dritten Schweizer-Cup-Titel würden feiern können. Die Rothrister führten mit 3:1 und schienen den Gegner im Griff zu haben. Nach dem Anschlusstreffer zum 2:3 in der 45. Minute veränderte sich das Spiel aber unübersehbar. Rossemaison, seines Zeichens Titelverteidiger und Tabellenführer in der Nationalliga A, bekam die zweite Luft und der IHCR agierte nun ängstlicher als zuvor. Dennoch hatten beide Mannschaften in der Folge genügend Möglichkeiten, um die Entscheidung herbeizuführen beziehungsweise das 3:3 zu erzielen. Letzteres geschah dann auch in der 57. Minute. 

Der endgültige Nackenschlag für die Aargauer folgte in der 9. Minute der Verlängerung. Ein Handgelenkschuss von Arnaud Neukomm liess Rossemaison jubeln. «Letztlich ist es an der Effizienz gelegen», so Stefan Siegrist, «denn wir hatten auch in der Overtime die besseren Chancen.»

 

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Regio4Fun
Swiss Chocolate Adventure im Verkehrshaus der Schweiz
Regio4Fun
Film-Brunch im Verkehrshaus
Partner