Internationaler Tag des Bartes: Heute lassen wir das Rasieren sein!

theler.jpg
Joel Widmer (42) Bärtig seit: Ich muss es so erklären: die Intervalle von Rasur zu Rasur werden in meinem Fall immer länger. Das ist ein schleichender Prozess, dessen Beginn ich nicht genau datieren kann. Bärtig weil: Ich habe eine empfindliche Haut, sage ich jeweils. Aber laut meiner Frau ist das eine Ausrede… Wenn der Zeitpunkt gekommen ist, Das hält meine Frau vom Bart: Die Reaktion meiner Frau auf meinen Bart kann ich am besten so zusammenfassen: «Es sticht!»
Daniel Theler (30) Bärtig seit: Einen Schnaubart trage ich schon länger, aber so richtig ins Vollbart-Geschäft eingestiegen bin ich im Januar 2017. Bärtig weil: Ich wollte endlich mal einen richtigen Vollbart. Am Anfang muss man einfach durchbeissen, bis der Bart richtig voll und regelmässig aussieht. Ich darf es ja fast nicht sagen, aber anfangs hatte ich ständig Albträume, in denen ich mir den Bart beim Rasieren ruinierte. Das hält meine Freundin vom Bart: Sie findet ihn ganz ok, würde ich sagen. Jedenfalls, solange er gepflegt ist. Etwas anders sieht es leider bei der Schwiegermutter aus…
Oliver Schweizer (45) Bärtig seit: Seit ich meinen Bartwuchs für einigermassen akzeptabel halte, das muss etwa 1994 gewesen sein, trage ich deutlich mehr Haare im Gesicht als auf dem Kopf. Bärtig weil: Seitdem ich denken kann, wollte ich einen Bart, ehrlich! Schön aussehen tut das zwar nicht unbedingt, aber der Bart fühlt sich gut an und ich kann damit ein richtig böses Gesicht machen. Das hält meine Frau vom Bart: Meine Frau kennt mich nur vollbärtig und das einzige Mal, als ich mich in den letzten fast 20 Jahren rasierte, war sie richtiggehend entsetzt. Dass mein Bart seit etlichen Jahren immer länger wird, findet sie allerdings nicht so richtig toll.
Roland Wertmüller (56) Bärtig seit: Vor gut dreissig Jahren habe ich mir einen Schnau wachsen lassen – und ihn nie mehr abrasiert! Bärtig weil: Mir gefällt mein Schnauz. Und das ganze Gefummel beim Rasieren der sensiblen Oberlippe fällt weg. Umso besser! Das hält meine Frau vom Schnauz: Gute Frage! Ich kann mich jedenfalls an keine Reklamationen erinnern!
Raphael Nadler (54) Bärtig seit: Bart trage ich ja nicht wirklich, ich bin eher der Unrasierte. Ich hätte eigentlich immer gerne einen Vollbart getragen, aber mein Bartwuchs ist mir zu lückenhaft. Bärtig weil: Rasieren hat bei mir sehr viel mit der Gemütslage zu tun. Wenn ich also richtig unrasiert bin, darf man davon ausgehen, dass es mit meiner Laune nicht zum Besten steht. Das hält meine Frau vom Bart: Nicht viel, sie ist vorbelastet mit einem bärtigen Vater. Und meine Kinder mögen es auch lieber, wenns es nicht kratzt.
Peter Käser (63) Bärtig seit: Ganz einfach: Bärtig bin ich, seitdem mir ein Bart wächst. Also seit gut 45 Jahren. Bärtig weil: Ich bin ein «Spät-Achtundsechziger» und war fasziniert von den bärtigen und langhaarigen Hippies. Normalerweise trage ich ja viel mehr Bart als momentan, aber diese Hitze! Das hält meine Frau vom Bart: Meine Frau kennt mich gar nicht anders. Und würde ich den Bart wirklich ganz abschneiden wollen, wäre sie die erste, die intervenieren würde. Ich ohne Bart ist für sie ein No-Go.
Andy Zangger (38) Bärtig seit: Seit der Bart richtig spriesst – und das muss etwa 1998 der Fall gewesen sein – bin ich bärtig. Bärtig weil: Um mein Doppelkinn zu kaschieren? Und weil ich mir besser gefalle mit Bart. Einmal pro Jahr rasiere ich mich – und kriege jedes Mal sofort Panik, wenn ich mich im Spiegel sehe! Horror! Sofort wieder wachsen lassen! Das hält mein Freund vom Bart: Die Mehrheit meiner bisherigen Partner war selber bärtig. Also sicherlich kein Problem, im Gegenteil. Seit mein Bart grau wird, kommt er übrigens noch besser an, ehrlich!
Ronnie Zumbühl (30) Bärtig seit: Meine Backenbärte trage ich seit gut 6 Jahren. Bärtig weil: Hand aufs Herz: Der Bart dient doch primär dazu, einen Mann männlicher wirken zu lassen! Koteletten fand ich immer schon cool, also hab ich sie aus Jux mal stehen lassen beim Rasieren. Da sie mir gefielen, experimentiere ich seither damit rum. Ein schönes Bild muss doch gerahmt werden, oder? Das hält meine Freundin vom Bart: So ganz genau weiss ich das nicht, aber da sie mich schon mit Koteletten kennengelernt hat, gehe ich davon aus, dass sie wenigstens nichts dagegen hat. Ich vermute, glatt rasiert würde ich ihr weniger gut gefallen.
Fernando Volken (37) Bärtig seit: Seit anfang dieses Jahres, schätze ich. Bärtig weil: Erstens gefällt mir mein Gesicht mit Bart und zweitens macht mir Rasieren keinen Spass. Das hält meine Frau vom Bart: Wie soll ich sagen? Sie lässt mich in Ruhe und beklagt sich nicht… schliesslich verfüge ich ja Gottseidank noch über ein paar andere Qualitäten neben dem Bartwuchs! Die 9-jährige Tochter hingegen sagt mir direkt ins bärtige Gesicht, ich solle mich rasieren.
Roger Schoch (48) Bärtig seit: Seit ungefähr 10 Jahren trage ich Bart in immer wieder wechselnden Formen. Eigentlich würde ich am liebsten einen voluminöseren Vollbart tragen, aber ich musste jeden Versuch abbrechen, weil es mich dermassen zu jucken begonnen hat. Als Jugendlicher lief ich aber auch schon unrasiert rum – damals war ich stolz darauf, dass bei mir der Bart früher kam als bei den Kollegen… Bärtig weil: Ich habe nichts dagegen, weniger Zeit mit Rasieren zu verplempern. Das hält meine Frau vom Bart: Stören tut sie sich nicht daran, da bin ich mir sicher. Auch von meiner Tochter höre ich keine Klagen, also wird es in Ordnung sein.
Adrian Fischer (26) Bärtig seit: Hmmm, seit ungefähr zwei Jahren, würde ich sagen. Bärtig weil: Einen wirklichen Grund oder einen Vorsatz gibt es eigentlich nicht. Ein Grund ist bestimmt die Faulheit. Hat sich einfach so ergeben. Das hält meine Freundin vom Bart: Sie steht tatsächlich drauf! Jetzt muss ich den Bart wohl oder übel behalten, oder?
Markus Hiltbrand (55) Bärtig seit: Ich targe bestimmt seit fast 40 Jahren Bart, eigentlich seitdem mir ein Bart wächst, würd ich meinen. Bärtig weil: Das war so ein Spleen am Anfang. Ich wollte einfach unbedingt einen Bart. Früher war er allerdings viel voluminöser und er hat mir einmal beinahe das Leben gerettet, als er die Wucht eines Vorschlaghammers, der mich am Kinn traf, entscheidend abfederte. Das hält meine Frau vom Bart: Dazu nur so viel: Ein einziges Mal hab ich ihn ganz abrasiert. Läck haben meine Frau und mein Sohn protestiert! Da hab ich ihn sofort wieder wachsen lassen.
Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
van Vugt Erik
dipl. Physiotherapeut/in, Mitarbeiter, Oftringen
Standortleiter/in 100%, ,
Neuenschwander AG
Leiter/in Finanzen, 4573 Lohn-Ammansegg, Kader, Ammannsegg
Pamakin GmbH
Servicemitarbeiterin 40-100 %, 4923 Wynau, Mitarbeiter,
Hotel Restaurant Adelboden
Service-Aushilfe, 4806 Wikon, Mitarbeiter, Wikon
Huber Hausmanagement GmbH
Putzfrau gesucht für 4800 Zofingen, , Zofingen
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Regio4Fun
Swiss Chocolate Adventure im Verkehrshaus der Schweiz
Regio4Fun
Film-Brunch im Verkehrshaus
Partner