Der zweite Oltner Weihnachtsmarkt findet nun doch statt

weihnachtsmarkt_olten.jpg
Dieses Jahr sollen die Holzchalets auf dem Oberen Graben nur bis zum Brunnen (im Vordergrund) aufgestellt werden. © Bruno Kissling

Im letzten Dezember fand der erste Weihnachtsmarkt in der Altstadt statt. Die Veranstaltung am zweiten Adventswochenende war der Nachfolge-Anlass für den Markt beim Kapuzinerkloster, der insgesamt achtmal über die Bühne ging. Der Weihnachtsmarkt findet nun auch in diesem Jahr statt, ebenfalls am zweiten Adventswochenende an vier Tagen vom 6. bis 9. Dezember. Sicher war diese Austragung aber nicht, wie Initiant Roger Lang auf Anfrage sagt. «Ich habe nun jemandem eingestellt, der mich in meinen Gastro-Betrieben entlastet.» 

Anfang September hat der «Kreuz»- und «Rathskeller»-Wirt das Gesuch um die kostenlose Nutzung des öffentlichen Grundes bei der Stadtverwaltung eingereicht. Dieses hat der Stadtrat nun in der gestrigen Sitzung genehmigt. Die Anlassbewilligung der städtischen Abteilung Ordnung und Sicherheit steht aber noch aus, wie Stadtschreiber Markus Dietler auf Anfrage sagt. 

Neu wird der Weihnachtsmarkt nicht nur auf dem Ildefonsplatz und am Oberen Graben durchgeführt, sondern auch auf dem Fröschenweidplatz. Roger Lang begründet dies damit, dass die Holzchalets bei den Schaustellern vom Ildefonsplatz her Richtung Marktgasse und hinter dem Brunnen beim Oberen Graben nicht so gut angekommen seien. Das heisst, es bleibt bei den insgesamt 50 Holzhäuschen, die aber in der Altstadt anders verteilt werden. Wie im letzten Jahr möchte Lang nicht das einheimische Gewerbe konkurrieren: Die Schausteller dürfen vorwiegend Heimarbeit verkaufen; Verpflegung werden nur die beiden Stände vom OK anbieten. Die Leute sollen in den Restaurants einkehren, sagt Lang. Für die Gastrobetriebe waren bei der Erstauflage vor allem die ersten drei Tage «bombastisch», wie es der Initiant letztes Jahr gegenüber dieser Zeitung ausdrückte.

Gewerbe Olten wollte ausbauen
Wie diese Zeitung weiss, war Gewerbe Olten für die zweite Ausgabe an einer Zusammenarbeit mit Roger Lang interessiert. Beim Gewerbeverband in Diskussion war, die Veranstaltung auf zwei Wochenenden zu verlängern. Es kam zu einem gemeinsamen Treffen zwischen dem Gewerbeverband und Roger Lang. Die beiden Parteien konnten sich allerdings nicht einigen, sodass Lang auch in diesem Jahr die Organisation ohne Mithilfe von Gewerbe Olten übernimmt. Zu den Gründen wollen beide Seiten keine weiteren Angaben machen. Lang sagt auf Anfrage nur, dass er die Schausteller bei der diesjährigen Austragung befragen wolle, ob sie sich ein zweites Marktwochenende vorstellen könnten.

Gewerbe Olten will nun trotzdem Hand bieten und Roger Lang mit seinem Weihnachtsmarkt zumindest in die Kommunikation und Vermarktung aller Adventsaktivitäten der Stadt einbinden. Im Oktober ist dafür ein weiteres Treffen angesagt.

Interessierte Schausteller können sich ab sofort bei andrea.costin@kreuzolten.ch für ein Holzhäuschen bewerben.

Multikulti-Festival: Keine zweite Ausgabe in diesem Jahr

Anfang September 2017 fand das Multikulti-Festival in der Oltner Kirchgasse das erste Mal statt. An rund 80 Ständen wurden Essen, Waren, Musik sowie Work-Shops zum Gastland Kuba und weiteren Ecken der Welt angeboten. Nach der Erstauflage war Organisator Matthias Blauenstein noch zuversichtlich, dass der Anlass auch in diesem Jahr durchgeführt wird. Doch gestern sagte er auf Anfrage, dass die Zweitauflage erst nächstes Jahr zustande komme – wenn überhaupt. Zuwenig Geld und ein neues Team gibt er als Hauptgründe an. Zudem ist mit Radio Smash der Partner ausgestiegen, welcher das Festival nach Olten geholt hatte.

Im aargauischen Rheinfelden, wo das Festival seit 20 Jahren beheimatet ist, gab es in diesem Mai ebenfalls nur ein Minifestival mit ein paar Ständen statt einer mehrtägigen Veranstaltung mit 150 Ausstellern. Wie es in Olten weitergeht, ist laut Blauenstein noch offen. Bei der ersten Ausgabe hätte aber finanziell nicht das rausgeschaut, was die Organisatoren erwartet hätten. Unter anderem war die Zeit nicht ausreichend, um bei der Stadt Olten und bei der Genossenschaft Swisslos, welche die Lottogelder verteilt, rechtzeitig ein Gesuch, um Unterstützung einzureichen. (fmu)

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
SPAF
Mitarbeiterin Administration (70 – 100%), Mitarbeiter, Aarau
Jakob Hauser AG
Schriften- und Reklamegestalte, Mitarbeiter,
Jakob Hauser AG
Autolackierer EFZ, Mitarbeiter,
Bär Haustechnik AG
Servicemonteur Sanitär, Mitarbeiter, Aarburg
Bär Haustechnik AG
Heizungsinstallateur EFZ, Mitarbeiter, Aarburg
Alterszentrum Wengistein
Pflegefachperson HF, Mitarbeiter, Solothrun
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner