Strassenumfrage: Finden Sie 100 Franken Busse für Abfallsünder zu viel?

Roland von Wartburg (70), Brittnau: «Nein, ich finde 100 Franken gut. In Brittnau ist Littering zum Glück kein Problem. In der Stadt kann ich mir allerdings vorstellen, dass es zum Problem wird. Eine Lösung zu finden, ist sicher schwierig. Mehr Abfalleimer wären aber nicht schlecht. In der Region hat es immer noch nicht genug Eimer. So müssen Wanderer ihren Müll lange mittragen.»
Monika Schmid (57), Aarburg: «Littering stört mich sehr, da ich oft an der Aare spazieren gehe. Gerade im Sommer hat es viele PET-Flaschen, Blechdosen und anderen Müll an verschiedenen Feuerstellen rumliegen. Der Abfall wird rücksichtslos auf den Boden geworfen. Trotzdem finde ich 100 Franken Busse etwas viel. 50 Franken würde meiner Meinung nach reichen.»
Max Hunziker (68), Zofingen: «Es hat viel zu viel Abfall, der überall rumliegt, und es wird immer schlimmer. Die Menschen achten nicht mehr auf die Umwelt. Mir käme es nie in den Sinn, den Abfall einfach auf den Boden zu werfen. Das Problem zu beseitigen ist schwierig. Die Busse von 100 Franken finde ich absolut angemessen. Man könnte sogar noch mehr verlangen.»
Lirije Skenderi (33), Zofingen: «Ich denke nicht, dass Littering ein Problem in der Region ist. Falls es doch eine Gegend hat, in der es mehr Abfall gibt, würde ich mehrere Container hinstellen und Abfallsünder mit Schildern auf ihr Vergehen hinweisen. 100 Franken Busse finde ich in Ordnung. Je höher die Busse ist, umso mehr schmerzt es denjenigen, der sie bezahlen muss.»
Kurt Holzapfel (61), Zofingen: «Nein, 100 Franken finde ich angemessen. Littering ist in der Region ein grosses Problem. Bussen sind sicher eine gute Massnahme gegen Littering. Aber die Lösung ist es definitiv nicht. Es gibt auch viele, die ihren Privatabfall einfach im Wald entsorgen. Es liegt in der Verantwortung von jedem Einzelnen. Der Preis ist sicher auch abschreckend.»
Anton Rüegger (69), Zofingen: «Nein, im Gegenteil! 100 Franken sind zu wenig. Littering ist eine Schweinerei. Es gehört sich einfach nicht, den Abfall auf den Boden zu werfen. Für etwas gibt es Abfalleimer. Ich sehe keine andere Lösung als eine Busse. Und je höher sie ist, umso mehr überlegen es sich die Abfallsünder, ob sie den Müll wirklich auf den Boden werfen wollen.»

Es drohen Bussen zwischen 40 und 100 Franken, je nach Gemeinde. Die Aargauer Regierung präsentiert nun eine Gesetzesänderung auf kantonaler Ebene. Im Gesetzesentwurf schlägt der Regierungsrat vor, Littering mit einer Ordnungsbusse von 100 Franken zu ahnden. Wir waren in der Region unterwegs und haben Passanten gefragt, ob diese Busse angemessen ist. (lwe)

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Mithilfe im Pferdestall, Mitarbeiter,
Gastropersonal inkl. Sommeraus, Mitarbeiter,
Hotel Restaurant Bahnhof
Putzfrau und Servicehilfe gesu, Mitarbeiter,
Gemeinde Oftringen
Leiter/in-STv Einwohnerd., Mitarbeiter, Oftringen
Jahresinserat, ,
Aircom Swiss AG
freundliche Stimme, 4665 Oftringen, Mitarbeiter,
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Regio4Fun
Stéphanie Berger - No Stress, no Fun!
Regio4Fun
Air and Space Days im Verkehrshaus der Schweiz
Regio4Fun
Film-Brunch im Verkehrshaus
Partner