Der nächste knappe Derbysieg für Unihockey Mittelland - mit VIDEO

DSC_6675.JPG
Timon Merian (rechts) und die Mittelländer setzten sich mit 7:6 gegen Aarau durch. (Bild: Michael Wyss)

Im Nachbarschaftsderby zwischen Unihockey Mittelland und dem Team Aarau behält der Gastgeber das bessere Ende für sich. Drei Tore fielen in der Schlussphase im ersten Aufeinandertreffen der Saison zwischen Mittelland und Aarau. Was für den neutralen Zuschauer äusserst attraktiv erscheint, liess UM-Trainer Björn Karlen «um mindestens hundert Jahre altern.» Dass es überhaupt zu einer derart knappen Entscheidung kam, hatten sich die Gastgeber selber zu verdanken. Jeden, bis auf den entscheidenden siebten, Treffer vermochten die Aarauer Gäste innert kürzester Zeit wieder ausgleichen. Selten hielt Mittellands Führung länger als ein paar Minuten, was auf die stark vorgetragenen Konter Aaraus zurückzuführen war.

Der Start ins Spiel gelang dem Heimteam für einmal: Das aggressive Pressing wurde bereits in den ersten beiden Einsätzen der dritten Linie mit einem Treffer belohnt. Der zwischenzeitliche Aarauer Ausgleich war insofern Makulatur, als dass sich Mittelland dadurch nicht aus der Ruhe bringen liess und sein Spiel weiter durchzog. Die optische Überlegenheit liess das Heimteam jedoch im zweiten Abschnitt nachlässig werden, was in zwei, vermeidbaren, Zweiminuten-Strafen mündete, welche Aarau zum Ausgleich nutzte. Dies weckte Karlens Mannen, die sich in der Folge zahlreiche gute Chancen erspielten, jedoch Mal um Mal am hervorragend aufspielenden Luzius Mäder im Gästetor scheiterten. Kurz vor der zweiten Sirene war es schliesslich Captain Dominik Rhiner, der mit seinem Premierentor dafür sorgte, dass UM den Schlussabschnitt mit einem Treffer Vorsprung in Angriff nahm.

Im letzten Drittel schlug die Stunde von Sven Hunziker. Der U21-Junior schoss seine Farben zwei Mal in Führung, das zweite Mal lediglich dreieinhalb Minuten vor Schluss. Beide Tore reichten aber noch nicht zum Sieg. Erst Marius Flury, zwar erst 23-jährig, dennoch bereits in seiner fünften Saison im Fanionteam stehend, brachte exakt eine Minute vor Schluss die Entscheidung. Er erwischte Mäder in der nahen Torecke.

Die drei gewonnenen Punkte bringen Mittelland bis auf einen Punkt ans Spitzentrio aus dem Bernbiet heran. Am kommenden Wochenende stehen zwei delikate Spiele auf dem Programm: jeweils auswärts trifft UM auf die Bern Capitals und Konolfingen, welche an der Tabellenspitze stehen. 

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
St. Moser Kurier und Kleintransporte
Chauffeur/euse, Mitarbeiter, Gerlafingen
Berufs-und Wieterbildung
Informatiker -Lehrstelle, 4800 Zofingen, Mitarbeiter,
Putzfrau, ,
Stiftung Blumenfeld
Pflegefachperson HF, Mitarbeiter, Zuchwil
Haueter Ines
Hundesitter, Mitarbeiter,
Reformierte Kirchgemeinde
Sekretär/in 40%, Mitarbeiter, Rothrist
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Verkehrshaus Planetarium
Partner