Die etwas anderen Sorgen von Liverpool-Trainer Jürgen Klopp

Logo_SMS_neu.jpg

Jürgen Klopp, 16:04: Hey Xherdan. Nur kurz zur Info, nicht dass du es aus den Medien erfahren musst: Ich verzichte auf deine Dienste im Champions-League-Gruppenspiel bei Roter Stern Belgrad. Ich versichere dir aber, dass das absolut nichts mit deiner Leistung zu tun hat! Ich habe den Entscheid nach Rücksprache mit der Medizin-Abteilung des FC Liverpool gefällt. Ich hoffe, du verstehst das.

Xherdan Shaqiri, 16:07: Hallo Trainer. Schade, ich hätte gerne in Belgrad gespielt und den serbischen Fans gezeigt, zu was ein Spieler aus dem Kosovo fähig ist! Es überrascht mich aber schon ein bisschen, dass wir vor dem Gegner kuschen und uns von dessen Provokationen einschüchtern lassen...

JK, 16:13: Ich weiss ja, dass du gerne aufgelaufen wärst, aber ich denke, es ist für deine und meine Gesundheit besser so. Und wenn wir mit dieser Aktion nicht zusätzliches Öl ins Feuer giessen, umso besser!

XS, 16:19: Hast du etwa Angst vor einem Aufeinandertreffen mit den Fans von Roter Stern? Keine Sorge, soweit würde es nicht kommen. Schliesslich habe ich mich für den Doppeladler entschuldigt und mit Granit Xhaka versprochen, dass wir die Geste nie mehr machen werden. Ich wäre ja schön blöd, würde ich mich nicht daran halten!

JK, 16:23: Nein, nein – so etwas traue ich den heissblütigen Belgradern nicht zu. Und ich glaube dir ja, trotzdem ist es besser so! Du bist ein Spieler des FC Liverpool, Klub und Fans lieben dich und du wirst in dieser Saison noch oft spielen. Vielleicht schon am Sonntag gegen Fulham, da kann ich einen ausgeruhten Xherdan Shaqiri gut gebrauchen.

XS, 16:28: Trainer, mit Verlaub, aber wir spielen am Dienstag und können uns danach vier volle Tage erholen. Den politischen Aspekt kann ich halbwegs nachvollziehen, wenn aber die Sorge um meine Fitness der wahre Grund sein sollte, kann ich das echt nicht verstehen!

JK, 16:33: Ach, lieber Xherdan. Es geht nicht um DEINE, sondern um MEINE Fitness! Ich bin es leid, dich auf Flügen an Auswärtsspielen ständig auf den Schoss zu nehmen. Die Rücken- und Beinschmerzen werden immer unerträglicher! Es wird Zeit, dass wir endlich eine Sondergenehmigung erhalten, damit du im Flieger trotz deinen 169 Zentimetern alleine sitzen darfst!

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Berufs-und Wieterbildung
Informatiker -Lehrstelle, 4800 Zofingen, Mitarbeiter,
INSIDE
Inside, Mitarbeiter,
Home Instead Seniorenbetreuung
Teilzeitstelle im Stundenlohn, Mitarbeiter,
Gedex Getränke AG
Mitarbeiter/in Getränkeabholmarkt, 4950 Huttwil , Mitarbeiter, Huttwil
Zusatzeinkommen, Mitarbeiter,
Raumpflegerin, ,
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner