Aargauer des Jahres: Das sind die drei Finalisten des NAB-Awards

nab_award.jpg
Die Finalisten des NAB-Award 2018: Oliver Hegi, Franziska Aellen, Pascal Jenny. © ZVG

Mehr als 10 000 Personen haben in den letzten Wochen beim Voting darüber entschieden, wer ins Final für die Wahl «Aargauer/in des Jahres 2018» einzieht. Die drei Finalisten für den NAB-Award sind Kunstturner Oliver Hegi aus Schafisheim, Lokführerin und Lebensretterin Franziska Aellen aus Oftringen und der in Wohlen aufgewachsene Pascal Jenny, Tourismusdirektor in Arosa.

«Die drei sehr unterschiedlichen Geschichten der Finalisten sind beeindruckend und zeigen die grosse Vielfalt von aussergewöhnlichen Leistungen. Die Jury freut sich, dass sich die drei Finalisten ein Kopf-an-Kopf-Rennen liefern», sagt Jurypräsidentin Corina Eichenberger.

Entscheidung fällt am Samstag
Am kommenden Samstag wird im Rahmen der feierlichen Preisverleihung im Trafo Baden der Gewinner oder die Gewinnerin mit dem NAB-Award ausgezeichnet. «Am Ende kann nur einer gewinnen – verdient hätten es alle. Nur Gewinner gibt es hingegen bei der Charity. Wir können drei tolle Projekte unterstützen, namentlich die Dachorganisation «Jugendarbeit Aargau», den Verein «4africa» und die Stiftung «Satis». Ich bin zuversichtlich, dass wir das Spendenziel von 60 000 Franken übertreffen werden», sagt NAB-CEO Roland Herrmann.

Bis am Samstag um 18 Uhr kann die Bevölkerung auf www.nab-award.ch abstimmen. Die Online-Stimmen und die Stimmen der Gäste an der Preisverleihung zählen je 50 Prozent. Wer am meisten Stimmen erhält, wird «Aargauer/in des Jahres 2018». Und das sind die drei Finalisten:

Oliver Hegi (25), Schafisheim: Der Kunstturner holte an der EM in Glasgow sensationell Gold im Reckturnen und Bronze am Barren. Damit holte er als erster Schweizer seit 1959 an derselben Europameisterschaft zwei Medaillen. Dieser Erfolg ist das Resultat von jahrelangem hartem Training und Leidensfähigkeit.

Franziska Aellen (43), Oftringen: Die Lokführerin verhinderte im Mai in Schinznach-Bad eine Zugkatastrophe. Dort krachte ein 10 Tonnen schwerer Kranausleger frontal gegen die von ihr geführte S-Bahn. Wie durch ein Wunder wurde keiner der 40 Fahrgäste verletzt. Aellens erkannte in Sekunden die gefährliche Situation, bremste und tat damit genau das Richtige.

Pascal Jenny (44), Arosa: Der aus Wohlen stammende Tourismusdirektor lancierte das Tierschutz-Erlebnis «Bärenland», das diesen Sommer in Arosa eröffnet wurde. Unter seiner Führung gewann Arosa 2016 mit dem Milestone-Award in der Kategorie «Innovation» die wichtigste Auszeichnung im Schweizer Tourismus. (az)

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
agon-sports AG
Service Techniker Fitnessgeräte, Mitarbeiter, Zofingen
Job für Mami, Mitarbeiter,
Job für Mami, Mitarbeiter,
Gurtner AG
Sanitärinstallateur EFZ, Mitarbeiter, Solothurn
Gurtner AG
Sanitärinstallateur EFZ, Mitarbeiter, Solothurn
Gurtner AG
Sanitärinstallateur EFZ, Mitarbeiter, Solothurn
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner