Feuerdrama in Solothurn: ein weiteres Kind ist seinen Verletzungen erlegen

solothurn_Brand.jpg
Bild: Hansjörg Sahli

Das tragische Brandereignis in Solothurn vom 26. November 2018 hat ein weiteres Todesopfer gefordert. In einem Spital ist ein eritreisches Kind im Schulalter, welches beim Brand schwer verletzt wurde, inzwischen seinen Verletzungen erlegen. Dadurch erhöht sich die Anzahl Todesopfer auf insgesamt sieben Personen. 

Zwei weitere Kinder befinden sich nach wie vor im Spital. Eines davon ist schwer und eines mittelschwer verletzt.

Nähere Angaben zu den Opfern sind aus Rücksicht auf die Angehörigen nicht möglich.

 

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Regio4Fun
JAZZ, BLUES AND MORE
Regio4Fun
St. Peter at Sunset Kestenholz
Regio4Fun
20. VolksSchlager OpenAir
Partner