Überzeugender EHC Olten, schwacher SC Langenthal

1_RYL7609.jpg
Langenthal-Torhüter Marco Mathis (links) wurde von seinen Mitspielern immer wieder im Stich gelassen. (Bild: Leroy Ryser)

La Chaux-de-Fonds (3:1 im Thurgau) und Olten (4:2 in der Ajoie) festigten ihre Plätze an der Spitze der Swiss League. Das zuvor drittplatzierte Ajoie kam im Spitzenkampf gegen Olten erst (zu) spät in die Gänge. Dank drei Toren im Startdrittel führten die Solothurner lange deutlich, ehe die Jurassier im Schlussdrittel verkürzen konnten. Das 2:3 durch Alain Birbaum fiel 99 Sekunden vor Schluss, brachte aber nur kurz die Hoffnung zurück. Nur 42 Sekunden machte Silvan Wyss durch einen Schuss ins leere Tor alles klar.

Thurgau hielt die Partie gegen Leader La Chaux-de-Fonds bis zur 38. Minute ausgeglichen, ehe Tim Coffman die Neuenburger 2:1 in Führung brachte. Trotz mehr Schüssen aufs Tor vermochte Thurgau das Spiel nicht mehr zu wenden.

Neuer Tabellenvierter ist Kloten. Der Absteiger kam beim 3:1 im kleinen Zürcher Derby bei den GCK Lions zum sechsten Sieg in Folge. Sie profitierten vom Debakel Langenthals, das beim EHC Visp eine 1:7-Packung einfing. 

Ein Erfolgserlebnis gab es für Winterthur, das nach fünf Niederlagen in Folge das Kellerduell gegen Schlusslicht Biasca klar 6:2 für sich entschied.

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Regio4Fun
JAZZ, BLUES AND MORE
Regio4Fun
20. VolksSchlager OpenAir
Partner