EHC Olten: Cooler Blitzstart, heisser Goalie

750_0008_13557514_FRESHFOCUS_889995.jpg
Zur Stelle in der Hitze des Gefechts: EHCO-Goalie Matthias Mischler. (Bild: Freshfocus)

 

Dass Eishockey ein unberechenbares Spiel auf einer glitschigen Unterlage ist, ist hinlänglich bekannt. Oft fällt es entsprechend schwer, Erklärungen zu finden, wie sich ein Spiel entwickelt. Als in Pruntrut acht Minuten gespielt waren, da führte der EHC Olten gegen den HC Ajoie bereits mit 3:0. Die Jurassier wussten kaum, wie ihnen geschah. Auf der anderen Seite zeigten sich die Oltner von ihrer kaltblütigsten Seite. Zweimal überraschten sie den Gegner mit blitzschnellen Kontern (Gervais und Horansky). Einmal schloss Hohmann eine Druckperiode mit einem schönen Ablenker ab. Der EHCO machte genau dort weiter, wo man am Dienstag beim 7:3-Sieg gegen Leader La Chaux-de-Fonds aufgehört hatte.

Dass es gegen eine starke Mannschaft wie den HC Ajoie in diesem Stil nicht weitergehen konnte, war irgendwie logisch. Und doch hätten es die Oltner in der Hand gehabt, einen gänzlich sorgenfreien Abend in der Patinoire de Voyeboeuf zu verbringen. Beim Stand von 0:3 hatten sie drei Powerplay-Möglichkeiten. Doch der erhoffte, vierte Treffer, welcher die Hoffnungen der Jurassier wohl endgültig geknickt hätte, wollte nicht fallen. Dafür stellte sich der EHCO mit einem Mann mehr auf dem Eis viel zu ungeschickt, ja bisweilen sogar desolat auf. Im Gegenteil: Es war der HC Ajoie, der in Unterzahl zu den besseren Gelegenheiten kam. Doch an dieser Stelle legte stets der an diesem Abend beste Mann auf dem Eis sein Veto ein: Olten-Goalie Matthias Mischler.

Mischler, der in der ersten Saisonhälfte noch nicht so richtig in Schwung gekommen und oft auch vom Pech verfolgt war, zeigte eine herausragende Leistung. «Mischler war ausserordentlich gut. Er hat diesen Sieg verdient, weil er hart dafür gekämpft hat», lobte auch Oltens Headcoach Chris Bartolone die Darbietung seines Schlussmanns in den höchsten Tönen. Es brauchte einen EHCO-Goalie, der auf höchstem Niveau agiert, damit die Oltner am Ende dieses Spiels die drei Punkte auf dem Konto hatten.

Dabei war es nicht so, dass sich der EHCO auf dem frühen Vorsprung ausruhte. Die Mannschaft agierte konzentriert und engagiert. Trotzdem war es nur eine Frage der Zeit, bis der HC Ajoie, bei dem das Ausländer-Duo Hazen/Devos mindestens 30 Minuten Eiszeit erhielt, zu seinen Toren kommen würde. Das Gute aus Sicht der Oltner war, dass man nie die Kontrolle aus der Hand gab. Das freute speziell auch den Trainer: «Das war ein Sieg der gesamten Mannschaft. Ich bin sehr stolz auf die Jungs. Wir sind auch kompakt und ruhig geblieben, als es am Ende noch einmal eng wurde.»

Am Sonntag gegen Visp

Der EHC Olten hat die beiden schwierigen Auswärtstests in La Chaux-de-Fonds und beim HC Ajoie nun also mit Bravour und mit dem Punktemaximum abgeschlossen. «Ich bin sehr glücklich. Wir kraxeln die Leiter hoch», freute sich Chris Bartolone zurecht über die beiden formidablen Auftritte seiner Mannschaft. Die Woche krönen könnte man nun mit einem Heimsieg am Sonntag (17.30 Uhr) gegen den aufstrebenden EHC Visp, der gestern den SC Langenthal mit einer 7:1-Packung nach Hause schickte. Mit einem Erfolg gegen die Walliser würde – quasi als Weihnachtsgeschenk – der Leaderthron locken. Wer hätte das zu Beginn dieses Monats gedacht?

 

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
ZT Medien AG
Crossmedia-Berater/in, 4800 Zofingen, Mitarbeiter, Zofingen
Schaer Treuhand AG
Sachbearbeiterin Treuhand, 4800 Zofingen, Mitarbeiter, Zofingen
R. Berner GmbH
Plattenleger, 5042 Hirschthal, Mitarbeiter, Hirschthal
Landenhof
Mitarbeiter Technischer Dienst 50-60%, 5035 Unterentfelden, Mitarbeiter, Unterentfelden
Eniwa AG
Elektro-Sicherheitsberater/in, 5033 Buchs, Mitarbeiter, Buchs
VOLG / LANDI Aarau-West AG
Verkäufer/in 40-50%, Mitarbeiter, Oberkulm
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Regio4Fun
Fotokalender 2019 "Alt-Zofingen"
Regioreisen
Winterlicher Blick aus dem Führerstand
Partner