Geschenktipps: Es ist eine Minute vor zwölf – aber wir helfen!

750_0008_13481566_241218_reg_last_minute_geschenke_gross.jpg
Heute ist Heiligabend: Geschenke auf den letzten Drücker – und wie man diese heute noch beschaffen kann
Selbstgemacht oder selbstgemischt: Auch ein Last-Minute-Geschenk kann selbstgemacht oder zumindest selbstgemischt sein. Alles, was man dazu braucht, ist Risottoreis, sonnengetrocknete, nicht in Öl eingelegte Tomaten, Rosmarinzweige, deren Nadeln man im Backofen trocknet, oder andere Kräuter, getrocknete Pilze, ein Geschenkbändeli und optional eine Etikette. Die Zutaten werden in ein Säcklein oder in ein schönes Glas gefüllt – fertig ist die Risotto-Mischung, der die Beschenkte nur noch Zwiebeln, Öl, Bouillon und Reibkäse beifügen muss. (Melanie Gamma)
Notfallapotheke als Anlaufstelle: Wer hat an Heiligabend den Laden offen? Die Notfallapotheke. Und für was ist schon bald last minute? Für den einen oder anderen Hustensirup – den soll es nur noch auf Rezept geben. Der Grund? Codeinhaltig wurde er für kranke Kids zur Partydroge. Helfen wir Gesundheitskosten sparen und kaufen der oft verschnupften Tante Anna-Martha – sie ist die Schwester der Schwiegermutter und sitzt heute Abend überraschend auch am Fondue-Chinoise-Caquelon – einen potenten Hustensirup auf Vorrat. (Beat Kirchhofer)
Jedem Schweizer sein Sackmesser: Diesen Moment werde ich mein Leben lang nicht vergessen, obwohl er schon über 45 Jahre zurückliegt. Mein Grossvater überreichte mir zu Weihnachten ein ganz kleines Päcklein, schön eingepackt und mit einer Schlaufe versehen. Neugierig öffnete ich dieses mit meinen damals noch kleinen Fingern und hatte Sekunden später mein erstes eigenes Sackmesser in der Hand. «Jede rächt Schwizer het es Sackmässer im Sack», sagte mein Grossvater. «Jetzt bisch du au en ächte Schwizer.» Diese Aussage färbte ab, denn auch ich verschenke gerne Sackmesser. Es gibt sie in der Zwischenzeit nicht nur in allen Formen und Grössen, sondern auch in den verschiedensten Farben. Auch Frauen freuen sich immer mehr über Taschenmessergeschenke. Sei es eines mit integrierter Taschenlampe oder Datenstick, Nagelschere oder Handsäge oder allem zusammen. Taschenmesser passen in jede Handtasche und jeden Hosensack und sind gute Geschenke. Immer. (Raphael Nadler)
Süsses Präsent und gutes Gewissen: Birnel weckt Kindheitserinnerungen. Zu dieser Prise Nostalgie, die ich auf einer Weihnachtskarte festhalte, gibts den Schweizer Birnendicksaft. Dazu kommen noch frische Birnen und der Tipp, dass sich die natürliche Zuckeralternative auch in der salzigen Küche als Marinade eignet. Schön ist, dass vom Erlös nicht nur Hochstamm-Obstproduzenten und damit Natur und Tiere profitieren, sondern je nach Produkt auch die Winterhilfe, die Menschen in Not unterstützt. So wünsche ich «en Guete» – und erst noch mit gutem Gewissen. (Emiliana Salvisberg)
Hoch die Tasse: Tee ist ein ideales Last-Minute-Geschenk: Es lässt sich in jedem Supermarkt besorgen. Kombiniert mit einer Tasse entsteht ein schönes Mitbringsel für das Weihnachtsfest. Nach einem Winterspaziergang wärmen sich schliesslich viele gern mit einer Tasse heissem Tee auf. Verpackungstipp: Die Teeschachtel oder die einzelnen Beutel in der Tasse drapieren. Die Lücken dazwischen mit Schokolade oder anderen Süssigkeiten auffüllen. Ein durchsichtiges Geschenkpapier um die Tasse wickeln, mit einer Schleife und ein paar Tannenzweigen weihnächtlich verzieren. (Caroline Kienberger)
Zeit und Entspannung schenken: Zeit hat jeder das ganze Jahr zu wenig. Noch weniger Zeit hat man allerdings vor Weihnachten. Geschenke kaufen, Essen organisieren, Grosseinkauf im Supermarkt und so weiter. Deswegen würde ich als Last-Minute-Geschenk Zeit schenken. Einfach mit einem Buch, einer Duftkerze, einem Badesalz und einer Bodylotion. Denn was ist entspannender als ein schöner Abend in der Badewanne mit einer gut riechenden Duftkerze und einem guten Buch? Mein Last-Minute-Geschenk ist schnell besorgt. Die Migros Zofingen hat am 24. Dezember von 7.30 bis 17 Uhr geöffnet. Genug Zeit, um in der Bücherabteilung ein Buch zu besorgen, gleich daneben die Duftkerzen und in der Kosmetikabteilung die Bodylotion und das Badesalz. Geschenkpapier und Schleife nicht vergessen und auf einer schönen Weihnachtskarte den Zweck des Geschenkes aufschreiben. (Laura Wernli)
Schrott weiterschenken: Bereits in der Vorweihnachtszeit wird man heutzutage mit Geschenken zugedeckt. Das Wichteln im Betrieb hat bei vielen Tradition und die Freunde wollen einem auch noch «eine Kleinigkeit» überreichen. Ganz ehrlich: Solche Geschenke sind manchmal schlicht unbrauchbar, auch wenn sie noch so sehr von Herzen kommen mögen. Schenken wir den Schrott am Weihnachtstag doch direkt weiter. Zumindest diesen Leuten, denen wir schlicht und einfach aus Höflichkeit etwas schenken müssen. (Tobias Walt)
Den Vorratsschrank plündern: Zum Glück haben wir im Keller einen kleinen Vorrat an Lebensmitteln. Ein Last-Minute-Geschenk ist so immer schnell zusammengestellt: Eine selbst gemachte Konfitüre? Etwas Schnaps in ein dekoratives Fläschchen abgefüllt? Oder doch ein italienisches Gourmet-Körbchen, zusammengestellt aus Spaghetti, einer Dose Tomaten und einer feinen Flasche Wein? Aber Achtung: Der Wein, den Onkel Peter am letzten Weihnachtsfest verschenkt hat, auf keinen Fall in diesem Gourmet-Körbchen an ihn zurückschenken. (Lilly-Anne Brugger)
Eine Geiss unter dem Christbaum: Was schenke ich jemandem, der schon alles hat? Das Hilfswerk der Evangelischen Kirchen Schweiz (HEKS) bietet hierfür eine Lösung: «Hilfe schenken» heisst deren Angebot. Für 30 Franken kann beispielsweise eine Geiss erworben werden. Diese kommt einer Kleinbäuerin in einem Entwicklungsland zugute. Der Beschenkte erhält eine Karte, die die Spende nachweist. Geissen, Bienenstöcke, ganze Hühnerställe und vieles mehr sind am 24. Dezember bis um 12 Uhr online bei HEKS erhältlich. (Thomas Blümli)
Nebensache: Der Fussball gilt als eine der wichtigsten Nebensachen der Welt. Und wir Schweizer dominieren ja weltweit den Fussball, zumindest in der Fifa, wo nach Blatter nun Infantino regiert. Daher dürfen Sie dem Fussball auch unter dem Weihnachtsbaum einen guten Platz einräumen. Im Last-Minute-Modus tun Sie dies am besten mit einem Abonnement des Schweizer Fussballmagazins «Zwölf», einem Hintergrund-Magazin, das Sie abseits der tagesaktuellen Resultate mit Geschichten von jungen Talenten und alten Stars versorgt. Die neuste Ausgabe finden Sie in grossen Kiosks, so zum Beispiel im Perry Center in Oftringen oder an der Dorfstrasse in Schöftland. (Joël Widmer)
Das brauchen auch Nichtraucher: Seit 1933 ist das Zippo der Inbegriff eines unzerstörbaren Feuerzeuges, das bei jedem Wetter funktioniert. Das Zippo wird mit Benzin betrieben, alle Einzelteile von Docht bis Feuerstein können einzeln gekauft und ersetzt werden. Zippos gibt es in abertausenden von Ausführungen, was die Verzierung der Metallhülle angeht – man findet für jeden Menschen das passende Modell. Das Beste an den Zippos ist allerdings nicht ihr reibungsloses Funktionieren, sondern das Klickgeräusch beim Aufschnappen des Deckels. (Oliver Schweizer)
Heute schreiben, am 27. lesen: Zugegeben, ganz ohne Hintergedanken ist dieser Tipp nicht – schliesslich kann es mir nur recht sein, wenn Sie sich für dieses Geschenk entscheiden. Aber ich kann es nur wärmstens empfehlen: ein Abo des Zofinger Tagblatts. Sie müssen dazu nicht einmal ausser Haus. Wenn Sie heute bis 10.30 Uhr ein Abo via abo@ ztmedien.ch bestellen, ist die Zeitung mit der nächsten Ausgabe, also jener vom 27. Dezember, beim Beschenkten im Briefkasten; wenn uns das Mail bis 16 Uhr erreicht, am 28. Dezember. (Philippe Pfister)

Jedes Jahr das Gleiche: Man hat sich vorgenommen, alle Geschenke rechtzeitig zu posten. Aber irgendetwas geht immer unter. Und dann ist er da, der 24. Dezember. Und mit ihm die Frage: Welches Geschenk holt man auf den letzten Drücker? Die Journalistinnen und Journalisten aus dem ZT-Newsroom liefern Ihnen hier ein paar passende Ideen. 

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Inside Personaldienstleistungs AG
Inside Personaldienste, Mitarbeiter,
A-Niederhäuser
Maler EFZ-Industriebodenleger, Mitarbeiter, öchstetten
Allenspach Medical AG
Qualitätsverantwortliche/-n &, Mitarbeiter, Balsthal
Allenspach Medical AG
Qualitätsverantwortliche/-n &, Mitarbeiter, Balsthal
Müller
Müller Handels AG, Mitarbeiter, Oensingen
Müller
Müller Handels AG, Mitarbeiter, Oensingen
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner