Der SC Langenthal dreht auf, der EHC Olten verliert

1_RYL9667.jpg
Langenthal-Stürmer Toms Andersons (links) gegen EHCV-Torhüter Sascha Rochow. (Bild: Leroy Ryser)

Weil Leader Olten das Spitzenspiel gegen Ajoie daheim 1:4 verlor, kam es in der Eishockeymeisterschaft der Swiss League zum Zusammenschluss. Olten (1.), La Chaux-de-Fonds (2.) und Kloten (3.) sind nur noch durch zwei Punkte getrennt.

Olten geriet gegen Ajoie schon nach 62 Sekunden in Rückstand und fand danach den Tritt nie nach Wunsch. Im Schlussabschnitt stellten Jonathan Hazen, Julien Privet und Thibaut Frossard mit den Goals vom 1:1 zum 4:1 Ajoies Auswärtssieg sicher. Ajoie liegt als Vierter vier Punkte hinter den punktgleichen Olten und La Chaux-de-Fonds zurück.

La Chaux-de-Fonds setzte sich gegen Thurgau mit 3:2 durch. Kloten machte mit den GCK Lions kurzen Prozess (7:2). Der Schlittschuhclub Langenthal siegte nach dem Auswärtssieg in der Ajoie in der Verlängerung am Dienstag auch gegen Visp wieder in der Overtime (5:4 nach 2:4-Rückstand im Schlussabschnitt).

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Regioreisen
Winterlicher Blick aus dem Führerstand
Partner