Kölliken: Mirjam Bossard mit klarem Vorsprung in den Gemeinderat gewählt

Wahlen_Koelliken.jpg
Die Parteilose Claudia Sommerhalder (l.) unterlag Mirjam Bossard von der EVP.

Die Affiche der Kölliker Ersatzwahl in den Gemeinderat war speziell: Zwei Frauen, die sich in der Reformierten Kirchgemeinde engagieren, traten gegeneinander an. Mirjam Bossard-Hilfiker, früher im Leitungsbereich der Kirche tätig sowie Vorstandsmitglied der EVP Kölliken, und die parteilose Claudia Sommerhalder Howald – Gutsverwalterin der Reformierten Kirchgemeinde. Obsiegt hat Bossard. Bei einem absoluten Mehr von 430 Stimmen erzielte sie 518 Stimmen – auf Sommerhalder entfielen 307 Stimmen. Weil der zurücktretende Steven Schneider (SP) Vizeammann ist, musste auch dieses Amt neu besetzt werden. Gewählt wurde SP-Gemeinderat Andreas Von Gunten mit 772 Stimmen (absolutes Mehr: 390 Stimmen). Die Wahlbeteiligung betrug 31,9 Prozent. (bkr)

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Regioreisen
Winterlicher Blick aus dem Führerstand
Partner