Wangen: Traditionelles Restaurant Feldschlösschen wird wiedereröffnet

wangen_Felsschloesschen.jpg
Walter Husi ist der neue Wirt auf dem «Feldschlösschen»; zur Seite im Service steht ihm Karin Baruzzo. © Edgar Straumann

Es war lange Zeit unsicher, ob das Restaurant Feldschlösschen nach der altershalber erfolgten Kündigung seitens des bisherigen Pächters, wie leider vielerorts, ebenfalls dem Beizensterben zum Opfer fallen würde. Dem Besitzer, Markus Flury, Oberdorf BL, der seinerseits eine familiäre Verbindung zu Wangen hat, war es jedoch ein Anliegen, die Dorfbeiz zu erhalten und einen geeigneten Nachfolger zu finden. Einen Nachfolger, welcher die Tradition eines im Dorfe verankerten, gutbürgerlichen Restaurants fortführen wollte. Auch wurde bei der Suche Wert darauf gelegt, das Restaurant Feldschlösschen möglichst so zu erhalten, dass sich Gäste, Vereine und Gesellschaften weiterhin wohlfühlen mögen. Eine Pizzeria oder ein Take-away-Lokal kam bei der Evaluation nicht infrage.

Ein Urwangner kommt

Die Voraussetzungen, den Wünschen und Vorgaben gerecht zu werden, sind mit der Wahl des neuen Gastgebers gegeben: Walter Husi, so heisst der neue Wirt, ein Urwangner. Der gelernte Koch will sich mit der Übernahme des Restaurants Feldschlösschen einen lang gehegten Traum, selber sein eigener Herr und Meister zu werden, in Erfüllung gehen lassen.

Der neue Pächter bringt alle Voraussetzungen mit, sämtliche Erwartungen erfüllen zu können. Einerseits durch seine langjährige Berufserfahrung und auch als Besitzer des Wirte-Patentes.

Heute Montag, 11. Februar, ist es so weit. Um 09.00 Uhr morgens sind die Türen für die Gäste wieder geöffnet. Apropos Öffnungszeiten: Von Montag bis Freitag ist das Restaurant von 09.00 bis 24 Uhr durchgehend geöffnet. An Samstagen von 16 bis 24 Uhr. Am Sonntag ist Ruhetag.

Was gibt’s Neues?

Was ist sonst noch neu im «Feldschlösschen»? Erwähnenswert sicher die Reaktivierung der Küche. Oder mit anderen Worten: Es wird wieder täglich ein preiswertes Menu angeboten. Auch steht den Gästen eine Karte zur Verfügung. Von der warmen Küche kann von 11.30 bis 13.30 Uhr und von 18.00 bis 22.00 Uhr Gebrauch gemacht werden. Als Spezialität bietet Walter Husi seine selbst gemachten Cordon bleu an.

Gartenwirtschaft wird in Betrieb genommen

Selbstverständlich wird, sobald es die Witterung und Temperatur erlaubt, die im Moment eingewinterte Gartenwirtschaft wieder in Betrieb genommen. Vorläufig aber freut sich der neue «Feldschlösschen»-Wirt, zusammen mit seiner Service-Mitarbeiterin Karin, die Gäste im traditionsreichen Restaurant empfangen zu dürfen. Auch die Dorfvereine werden sich freuen, ihr Stammlokal weiterhin beibehalten zu können, insbesondere auch der Einlegerverein.

Dem neuen Wirt, Walter Husi, ist zu wünschen, dass er nicht nur einen guten und erfolgreichen Start erleben darf, sondern auch für sein Unternehmensmut in Zukunft belohnt wird. Es liegt nicht zuletzt auch an der Wangner Bevölkerung, mit einem Besuch zum Erhalt ihrer Dorfbeiz beizutragen.

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Notariatsbüro Markus Hofmann
Notariatsangestellte(n) 100%, 5722 Gränichen, Mitarbeiter, Gränichen
Gemeinde Oberentfelden
Mitarbeiter(in) Bauadministration 100%, 5036 Oberentfelden, Mitarbeiter, Oberentfelden
Kanton Bern
ICT-Techniker 80-100%, , Mitarbeiter,
Siegfried AG
Infoabend, 4800 Zofingen, Mitarbeiter,
Home Instead Seniorenbetreuung
Nebeneinkommen, Mitarbeiter,
Nebeneinkommen, Mitarbeiter,
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Regio4Fun
LUGA 2019
Regio4Fun
Cesar Millan in der St. Jakobshalle
Regioreisen
ZT-Leserreise Alpenglühen
Partner