Eine Asylunterkunft ist kein Hotel

805_322869_leserbrief_kopie.jpg

Zum Artikel «Kakerlaken in der Asylunterkunft Oftringen» in der Ausgabe vom 9. Februar.


Ein in der Asylunterkunft lebender Iraner beklagt sich unsaubere Toiletten. Ich bin pensionierter Wittwer und muss meine Toiletten selber putzen, wenn ich sie sauber halten will. Eine Asylunterkunft ist kein Hotel, in dem die Bewohner wie Gäste bedient werden. Die Bewohner haben sehr viel Zeit, ihre Wohnung von Kakerlaken frei zu halten. In der Rekrutenschule hatten wir auch keine Einzelzimmer und auch in den WK’s nicht. Der Iraner hat die Freiheit, jederzeit in sein Land zurückzugehen, die Schweiz hält ihn nicht gefangen. 

Kurt Märki, Aarburg

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Regioreisen
Winterlicher Blick aus dem Führerstand
Partner