Dem Kirchgemeindehaus in Riken droht der Abriss

010319_reg_riken1_rew.JPG
Steht das Kirchgemeindehaus Riken vor dem Abriss? (Bild: Remo Wyss)

Das Kirchgemeindehaus Riken steht vor einer ungewissen Zukunft. In früheren Zeiten noch regelmässig genutzt, etwa als Sekretariat der Kirchgemeinde und als Pfarrbüro, spielt es heute im Dorfleben kaum noch eine Rolle. Die Kirchgemeinde führt zwar noch einige Abdankungen durch, möchte diese aber lieber alle in der Kirche Glashütten, wo sich heute auch das Sekretariat und das Pfarrbüro befinden, abhalten. Die Einwohnergemeinde, mit der sich die Kirchgemeinde den Besitz der Liegenschaft zu gleichen Stücken teilt, führt ab und zu Infoveranstaltungen durch, wenn die Mehrzweckhalle besetzt ist. Laut Peter Urben, Vizeammann der Gemeinde Murgenthal und Ressortvorsteher Bau, nahm seit dem Bau der Mehrzweckhalle auch die Nutzung des Kirchgemeindehauses durch die Vereine ab.

Nun stehen Unterhaltsinvestitionen im Bereich von mehreren 100 000 Franken an, welche die Kirchgemeinde zu 50 Prozent tragen müsste. Aufgrund der finanziellen Situation ist es der Kirchgemeinde aber nicht möglich, diese zu tragen. Auch die jährlich wiederkehrenden Unterhaltskosten, welche für die Kirchgemeinde gut 20 000 Franken betragen, schlagen ein Loch in die Kasse. «Die Kirchgemeinde ging deshalb auf den Gemeinderat zu», sagt Peter Urben. Daraufhin wurde von der Kirchenpflege zusammen mit dem Gemeindeammann Max Schärer, Peter Urben als Ressortverantwortlichem und dem Leiter des Bauamtes, Rolf Müller, eine Arbeitsgruppe zum Ausarbeiten und Abklären diverser Lösungen gegründet. Diese Lösungen möchte der Gemeinderat nun gemeinsam mit der Kirchenpflege der Murgenthaler Bevölkerung vorstellen. «Wir hoffen, dass viele Leute kommen und im Anschluss eine angeregte Diskussion stattfindet», sagt Urben. Einige der vorgeschlagenen Lösungen könnten tatsächlich für Gesprächsstoff sorgen wie etwa der Abriss des Kirchgemeindehauses. «Eine Kirche abzureissen ist politisch sehr schwierig», so Urben weiter. «Aber es steht zur Diskussion und ist eine der Lösungen.» Eines ist bereits jetzt klar: Bei jeder Lösung muss Geld in die Hand genommen werden.

Die Infoveranstaltung mit anschliessender Diskussionsrunde findet am Mittwoch, 20. März, ab 19 Uhr direkt vor Ort im Kirchgemeindehaus Riken statt.

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Haushälterin, Mitarbeiter,
Suter Samuel
Mithilfe im Pferdestall, Mitarbeiter,
Bachmann Bauunternehmung AG
junger Maurer, 4814 Bottenwil, Mitarbeiter, Bottenwil
Allenspach Medical AG
Social Media & Online Marketing Manager, 4710 Balsthal, Mitarbeiter, Balsthal
Zweckverband ARA Falkenstein
Klärwärter/in, 4702 Oensingen, Mitarbeiter, Oensingen
Zaugg AG Rohrbach
Bauschreiner, 4938 Rohrbach, Mitarbeiter, Rohrbach
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner