Friedliche Fasnachtstage in Luzern auch dank hoher Polizeipräsenz

fasnacht_stadt_luzern_keystone_urs_flueeler.jpg
Bild: Keystone/Urs Flüeler

Die Luzerner Polizei zieht für die Fasnachtstage 2019 insgesamt eine positive Bilanz. Die diversen Umzüge und Veranstaltungen verliefen grösstenteils friedlich, in ausgelassener Stimmung und ohne nennenswerte Zwischenfälle. Nicht zuletzt auch dank der engen Zusammenarbeit mit allen Blaulicht- und privaten Organisationen und den raschen Interventionen konnte das fasnächtliche Treiben ungestört genossen werden. Insgesamt wurden über 300 Personenkontrollen durchgeführt. Dabei wurden vereinzelt Masken, Sturmhauben oder verbotene Waffen sichergestellt. Über 30 Personen mussten festgenommen oder in Polizeigewahrsam genommen werden. Mehrere Kinder, die in der Menschenmenge verloren gingen und vermisst wurden, konnten jeweils nach kurzer Zeit wohlbehalten ihren Eltern oder Betreuern übergeben werden. Viele Fasnachtsbesucher haben die hohe Präsenz von uniformierten und von zivilen Einsatzkräften der Luzerner Polizei sehr geschätzt und sich für den Einsatz auch immer wieder spontan bedankt.

Stadt Luzern

An den verschiedenen Fasnachtstagen waren in der Stadt Luzern über 153'000 Fasnächtlerinnen und Fasnächtler unterwegs. Dies sind leicht mehr Personen als im Vorjahr (148'500). Zum Abschluss nahmen am Güdisdienstag rund 30'000 Besucher am Monstercorso teil (Vorjahr: 28'000). In der Nacht auf Mittwoch feierten rund 11'000 Fasnächtler den Abschluss der Fasnacht. Aufgrund des grossen Personenaufkommens unter der Egg musste ab etwa 22.30 Uhr der Rathaussteg für rund 2,5 Stunden gesperrt werden.

Kanton Luzern

Nicht nur in der Stadt, sondern im ganzen Kantonsgebiet gab es während der Fasnachtstage sehr viele Fasnachtsveranstaltungen. Diese verliefen aus polizeilicher Sicht ruhig. Die Luzerner Polizei schätzt die Anzahl Teilnehmer an diesen Veranstaltungen auf rund 270'000 (Vorjahr: 210'000). Für die Sicherheit und den Verkehrsdienst waren Polizei, Verkehrsdienste von Feuerwehren und teilweise private Organisationen im Einsatz.

Die Gastgewerbe- und Gewerbepolizei hat für Fasnachtsveranstaltungen im ganzen Kantonsgebiet rund 350 Einzelanlassbewilligungen ausgestellt.

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Haushalthilfe, Mitarbeiter,
Steffen Treuhand AG
Sachbearbeiterin Treuhand, 4800 Zofingen, Mitarbeiter, Zofingen
Flückiger Holz AG
Maschinist 80-100%, 5040 Schöftland, Mitarbeiter,
Alterszentrum Jurablick
Leiter/-in Pflege und Betreuung 80-100%, 4704 Niederbipp, Mitarbeiter, Niederbipp
Inside, 4500 Solothurn, Mitarbeiter,
Zaugg AG Rohrbach
Zimmermann / Zimmerin, 4938 Rohrbach, Mitarbeiter,
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner