Sind Grossräte Mimosen?

Aktueller_Leserbrief.jpg
0

Regierungsrätin Franziska Roth verfügt über eine Direktsprache und redet oft Klartext. Diese Kommunikation kommt offenbar bei zahlreichen Grossrätinnen und Grossräten nicht gut an. Zugegeben: Unsere Regierungsrätin hat das Potential und kann sich in der Wortwahl noch verbessern. Der respektvolle und wertschätzende Umgang mit Menschen sollte eigentlich eine Selbstverständlichkeit darstellen - nicht nur in der Politik. Nur diese Überreaktion der Fraktionssprecher des Grossen Rates finde ich jedoch masslos übertrieben. Es ist total verfehlt, dass eine Grossratssitzung dazu missbraucht wird, um eine Erklärung in dieser Sache abzugeben. Wer wirklich Führungserfahrung hat, der weiss, dass man zuerst das Gespräch mit den Betroffenen sucht. Die Fraktionschefs hätten mit Frau Franziska Roth den Sachverhalt im Sinne eines offenen Dialoges klären können. Aber nein: Man suchte die Öffentlichkeit und will Publizität! Denn es sind ja bald Nationalratswahlen. Dazu gehört jedes Mittel, um auf sich aufmerksam zu machen. Ob letztlich die Rechnung aufgeht?

Paul Sutter, Aarburg

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.

Klarstellung

Mättu
schrieb am 07.03.2019 15:08
@PaulSutter: Es war nur eine Fraktionserklärung der FDP, CVP und der Grünen. Die Mehrheit der Parteien hat bei dieser Hetzrede nicht mitgemacht. Sonst haben Sie absolut recht.
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Wilhelm+Wahlen Bauigeniere AG
Dipl. Bauingenueru/in ETH/FH, Mitarbeiter,
Haushaltshilfe und Begleiterin, Mitarbeiter,
Haushälterin, Mitarbeiter,
Gemeinde Brittnau
Leiter Bauamt, 4805 Brittnau, Mitarbeiter, Brittnau
Einwohnergmeinde Egolzwil
Sachbearbeiter Bau oder Bauver, 6243 Egolzwil, Mitarbeiter, Egolzwil
Wilhelm+Wahlen Bauigeniere AG
Dipl. Bauingenieur/in ETH/FH , Mitarbeiter,
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Regio4Fun
Kunst
Partner