Der «Löwen» in Glashütten ist seit 30 Jahren ihr Zuhause

Loewen_Glashuetten.jpg
Marianne und Christian Steffen führen den 1753 erbauten, ehrwürdigen Landgasthof «Löwen» nun bereits in der dritten Generation. Remo Wyss
200319_reg_steffen3.rew.JPG
Lang ist es her, als die Gäste noch mit Ross und Wagen kamen. (zVg)
200319_reg_steffen4.rew.JPG
Der altehrwürdige Landgasthof «Löwen» in Glashütten wurde 1753 erbaut. zvg

Mitten in Glashütten, direkt neben der Kirche, steht der Gasthof «Löwen». Und das seit 1753. Marianne und Christian Steffen sind ein Teil der Geschichte dieses weit über die Dorfgrenzen hinaus bekannten Landgasthofs, den sie nun schon in der dritten Generation führen.

Nach seiner Kochlehre in einem Genfer Luxushotel und intensiven Berufsjahren in renommierten Häusern in und um Zürich, hat «der Koch aus Leidenschaft», wie sich Christian Steffen selber nennt, am 1. März 1989 zusammen mit seiner Frau Marianne den «Löwen» von seinen Eltern übernommen. «Es war eine gut überlegte Heimkehr, denn wir wussten, dass uns und unserer Familie die Selbstständigkeit viel abverlangen wird», sagt Christian Steffen.

Noch vor der Übernahme erfolgte ein grösserer Umbau, und der Speisesaal, der bis 70 Personen Platz bietet, wurde angebaut. Im Sommer spenden drei grosse Kastanienbäume Schatten in der Gartenwirtschaft. «Die letzten 30 Jahre sind wie im Flug vergangen, mit Höhen und Tiefen», gibt Christian Steffen offen zu. «Das Gastgewerbe hat sich in dieser Zeit enorm gewandelt.»

Vom Rauchverbot war der «Löwen» nicht besonders betroffen. Zu spüren bekamen Steffens aber die Herabsetzung der Alkohol-Limite auf 0.5 Promille. Denn nach wie vor sei es so, dass die meisten ihrer Gäste mit dem Auto kämen, nur schon aufgrund der Lage des Betriebes. «Die Gäste haben zum Teil weniger Zeit und Musse als noch vor ein paar Jahren», haben Steffens festgestellt. «Unser Geschäft ist hektischer geworden, insbesondere über Mittag.» Aber dies seien Zeichen unserer Zeit, mit denen Schritt gehalten werden müsse. Dennoch sind es gerade die Gäste, die Christian Steffen an seinem Beruf liebt. «Wir haben viele Stammgäste, die seit Jahren bei uns einkehren und zu denen wir Sorge tragen.»

Büroarbeit nahm massiv zu

Der Kontakt zu den Gästen ist dem Ehepaar Steffen besonders wichtig. Nur wer sich willkommen und aufgehoben fühle, kommt gerne wieder.

Ein weiterer Punkt, der sich in den letzten Jahren auch verändert hat, sei der angestiegene administrative Aufwand, den ein Gastronomiebetrieb mit sich bringt. Dies spürt insbesondere Marianne Steffen, die sich um Betriebsführung, Personalwesen und Buchhaltung kümmert. «Neue Gesetzgebungen, Vorschriften und Regulierungen sorgen dafür, dass meine Bürotage immer länger werden», so Marianne Steffen. Das Wirteehepaar hat in den letzten drei Jahrzehnten aber auch viele schöne Momente erlebt. «30 Jahre dasselbe Restaurant zu führen, ist heutzutage schon beinahe eine Rarität, sicher aber eine Erfolgsgeschichte», sagen die beiden. «Eine, die ohne die vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ohne unsere treuen Gäste nicht möglich gewesen wäre.»

Um das Jubiläum zu feiern, um Danke zu sagen, lädt die Familie Steffen am 23. und 24. März, jeweils von 9 bis 11 Uhr, alle Gäste und Freunde des Hauses zu einem Apéro ein.

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Haushälterin, Mitarbeiter,
Suter Samuel
Mithilfe im Pferdestall, Mitarbeiter,
Bachmann Bauunternehmung AG
junger Maurer, 4814 Bottenwil, Mitarbeiter, Bottenwil
Allenspach Medical AG
Social Media & Online Marketing Manager, 4710 Balsthal, Mitarbeiter, Balsthal
Zweckverband ARA Falkenstein
Klärwärter/in, 4702 Oensingen, Mitarbeiter, Oensingen
Zaugg AG Rohrbach
Bauschreiner, 4938 Rohrbach, Mitarbeiter, Rohrbach
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner