Knapp 2 Millionen Franken über dem Budget

brittnau_dorf_kirche_storch_0422.jpg
Rechnung_Brittnau.jpg

Die Erfolgsrechnung 2018 der Gemeinde Brittnau schliesst mit einem Ertragsüberschuss von 2 005 028 Franken ab. Budgetiert war ein Aufwandüberschuss von 36 200 Franken. Somit liegt das Gesamtergebnis rund 1,97 Millionen Franken über dem Budget. «Wenn ich mir diese Zahlen anschaue, sehe ich das Herzblut aller Beteiligten in unserem Dorf», sagt Gemeinderätin Deniz Yeker (FDP), zuständig für das Ressort Finanzen. «Ich sehe den sparsamen, mitdenkenden Umgang mit unserem Geld bei Verwaltung, Schulleitung, Schulpflege, Kommissionen und unseren Mitarbeitern. Und ich sehe die Beiträge unserer Vereine mit ihrer Freiwilligenarbeit und den Einsatz des Gemeinderats.» Der Ertragsüberschuss sei das Resultat offener Kommunikation und Zusammenarbeit aller Beteiligten sowie zusätzliches Glück. Die Gemeinde konnte dank eines Einzelfalls einen ausserordentlich hohen Ertrag bei den Einkommens- und Vermögenssteuern vereinnahmen. Das Steuerbudget wurde insgesamt um rund 1,05 Millionen Franken übertroffen. Auch bei den Quellensteuern, den Nachsteuern und Bussen sowie den Vermögensgewinnsteuern sind positive Budgetabweichungen festzustellen.

Die grössten positiven Abweichungen gegenüber dem Budget ergaben sich weiter durch höhere Einnahmen bei den Baubewilligungs- und Einbürgerungsgebühren, eine hohe Rückerstattung des Kantons aus dem Jahr 2017 an den Personalaufwand der Volksschule, tiefere Kosten bei den Gemeindebeiträgen an die berufliche Grundbildung, tiefere Fallzahlen bei der Pflegefinanzierung und tiefere Sozialhilfekosten.

Die Nettoinvestitionen der Einwohnergemeinde ohne die Eigenwirtschaftsbetriebe betrugen 246 429 Franken statt wie geplant 1,13 Millionen Franken. Die Belagsanierung der Langnauerstrasse und die Öffnung des Vorstadtbachs konnten nicht wie geplant im 2018 gestartet werden. Zudem wurde der Beitrag aus dem Swisslos-Sportfonds von 250 000 Franken an den Neubau der Doppelturnhalle ausbezahlt. Dies führt zu einer Budgetunterschreitung von knapp 885 000 Franken. Dank des hohen Ertragsüberschusses der Erfolgsrechnung resultierte ein Finanzierungsüberschuss von rund 2,26 Millionen Franken. Die Nettoschuld konnte weiter abgebaut werden und betrug Ende 2018 noch 292 600 Franken.

Die Jahresrechnung der Ortsbürgergemeinde schliesst mit einem Aufwandüberschuss von 71 649 Franken ab (budgetiert: 197 700 Franken). Bei der Forstwirtschaft resultiert ein Aufwandüberschuss von rund 93 500 Franken (budgetiert: 220 400 Franken). Das deutlich bessere Ergebnis geht auf den Sturm Burglind im Januar 2018 zurück. Aufgrund des erheblichen Schadens wurde beim Kanton ein Beitragsgesuch für Wiederbewaldungsmassnahmen gestellt. Brittnau steht ein Kantonsbeitrag von rund 179 000 Franken zu.

Die Kontokorrentschuld gegenüber der Einwohnergemeinde beträgt per Ende 2018 rund 1 Million Franken. (n.h./cki)

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
David Wiederkehr AG
freie Lehrstelle als Fahrzeugschlosser,4800 Zofingen, Mitarbeiter,
Mitarbeiterin im Pflegedienst, ,
Verein Aargauer Wanderwege
Verantwortliche/er Veireinswesen, Mitarbeiter,
Gemeinde Rothrist
Leiter/in Betriebe n.Liegenschaften,4852 Rothrist, Mitarbeiter, Rothrist
Verstärkung Hotellerie +Pflege,5116 Schinznach, Mitarbeiter,
Restaurant Roschtig Nagu
Serviceaushilfe,3253 Schnottwil, Mitarbeiter, Schnottwil
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Regio4Fun
Respect! Tribute to the Greatest Soul Divas
Partner