Die eigene Unterkunft angezündet? Asylbewerber in Holland verhaftet

20190405_180611.jpg
Bild: Kapo AG

Am 5. April war in der Asylunterkunft in Oftringen ein Brand ausgebrochen. Rund 20 Personen waren in der Unterkunft anwesend, drei Personen mussten zur Kontrolle ins Spital gebracht werden. Das Feuer hatte erheblichen Sachschaden angerichtet.

Bislang war über die Brandursache nichts bekannt. Doch nun bestätigt die Staatsanwaltschaft Aargau auf Anfrage, dass einer der Bewohner der Asylunterkunft in Holland verhaftet worden ist. Gegen den Beschuldigten wurde ein Strafverfahren wegen Verdacht auf Brandstiftung eröffnet. Er war mittels internationalem Haftbefehl zur Fahndung ausgeschrieben, wie Sprecherin Elisabeth Strebel mitteilt. Nun läuft ein Auslieferungsverfahren.

Die Asylunterkunft in Oftringen wurde durch den Brand komplett zerstört. Für rund 40 Personen müssen jetzt neue Wohnplätze gesucht werden.

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.

Brand in Asylheim

Peter Cussigh
schrieb am 15.04.2019 16:46
Ich frage mich, woher dieser Mann das Geld hatte, um einfach so von hier nach Holland zu reisen. Die Nothilfe allein reicht dafür sicher nicht.
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
tba energie ag
Stelleninserat Rohrnetzmonteur, Mitarbeiter, Aarburg
Seniorenzentrum Hardmatt
Administration Rechnungswesen, Mitarbeiter, Strengelbach
tba energie ag
Rohrnetzmonteur, 4663 Aarburg, Mitarbeiter, Aarburg
Kobelt AG
Projektleiter, 9437 Marbach, Mitarbeiter, Marbach
Hotel-Restaurant Krebs
1 Küchenchef/1 Servicemitarbeiter, 2540 Grenchen, Mitarbeiter,
sol-tax treuhand GmbH
Treuhandsachbearbeiter 80-100%, 4542 Luterbach, Mitarbeiter, Luterbach
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Regio4Fun
Cesar Millan in der St. Jakobshalle
Regioreisen
ZT-Leserreise Alpenglühen
Partner