Der Mond hat auf einer Briefmarke Platz

mondlandung_100_Press_9908.jpg
Briefmarke zum Jubiläum 50 Jahre bemannte Mondlandung. (Bild: zVg)
Naturkunst: Butterblumenringe, Tessin
Naturkunst: Weidenrutenkugeln, Zug
Naturkunst: Steinspirale, Uri
Naturkunst: Steinbogen, Graubünden
Fête des Vignerons 2019
150 Jahre Seelinie + Trajekt
150 Jahre Seelinie + Trajekt
Vögel: Steinadler
Vögel: Sanderling
Pro Patria: die Schweizerfahne; das Rot
Pro Patria: die Proportionen
Huldrych Zwingli – 500 Jahre Zürcher und Oberdeutsche Reformation
100 Jahre Internationale Arbeitsorganisation (ILO), Genf

Am 21. Juli 1969 halten gegen 600 Millionen Menschen den Atem an. Wie hypnotisiert starren sie auf ihre Schwarz-Weiss-Fernseher. Sechs Stunden zuvor hat Neil Armstrong den Satz «The Eagle has landed» in die Zentrale nach Houston gefunkt. Nun steigt der Astronaut aus der Landefähre und macht den ersten Schritt auf dem Erdtrabanten. Es ist zugleich ein grosser Sprung. Der erste Mensch auf dem Mond, ein Wunder des Erfindergeists! Fortan scheint alles möglich.

Ein halbes Jahrhundert liegt dies nun zurück. Das Jubiläum «50 Jahre bemannte Mondladung» ist auch deshalb das Highlight dieser Briefmarkenausgabe. Das Sujet: Ein Astronaut bei einem Mondspaziergang. Die Briefmarke ähnelt dem Bild, wie es bei der damaligen Übertragung auf dem Fernsehschirm zu sehen ist. Zunächst als Bleistiftzeichnung erstellt, wurde das Sujet danach digital überarbeitet. Passend dazu auch der Bogen: Er illustriert, wie vor 50 Jahren die Mondlandung in vielen Schweizer Wohnzimmern verfolgt wird. Trotz spätnächtlicher Stunde – es ist 3.56 Uhr mitteleuropäischer Zeit – ist die ganze Familie vor dem Bildschirm versammelt.

Hommage an den Weinbau

Geschichtsträchtig sind auch die drei Sondermarken für die diesjährige «Fête des Vignerons». Ein riesiges Volksfest, ein halbe Millionen Besucher, hier geht wahrlich die Post ab. Kein Wunder: Nur einmal pro Generation zeichnet die Vereinigung Confrérie des Vignerons die einheimischen Winzer östlich von Lausanne für ihre Leistungen aus. Das Lavaux gilt als eine der besten Weingegenden der Schweiz. Hier ist die Traube Kulturgut, wer sie zu pflegen weiss, ein Künstler. Entsprechend ist der Grossanlass vom 18. Juli bis 11. August 2019 auch eine Hommage an den Weinbau einer ganzen Region. In diesem Sinn sind die drei Wertzeichen der Post zu verstehen. Die drei zusammenhängenden Briefmarken sind ein gelungenes Ganzes. Die drei Sujets des Lausanner Gestaltungs-Duo Priscilla Balmer und Ivo Hählen ähneln dem offiziellen Plakat des diesjährigen Spektakels.

Bahn und Schiff nebeneinander

Vom Lac Léman geht es an den Bodensee, wo ein doppeltes Jubiläum ansteht: «150 Jahre Seelinie + Trajekt». Was technisch klingt, ist für die Region in der Praxis sehr bedeutend. 1869 startet der Verlad von Eisenbahnwagen auf Schiffe mit Verbindungen nach Romanshorn und über die Landesgrenzen hinweg nach Friedrichshafen und Lindau. Erst 1976 stellt man den sogenannten Trajektverkehr ein. Mit ihm eng verknüpft ist der erste Teil der Bahnlinie von Romanshorn nach Rorschach, die ebenfalls 1869 eröffnet wird. Die Seelinie besteht nach wie vor und ist die Lebensader einer ganzen Region. Das Nebeneinander von Schiff und Bahn über 150 Jahre hinweg illustrieren zwei Sondermarken – mit einem Sujet von damals und einem von heute.

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Genossenschaft Regiomech
Köchin/Koch, 4528 Zuchwil, Mitarbeiter, Zuchwil
Stiftung Blumenfeld
Mitarbeit Lingerie 40%, 4528 Zuchwil, Mitarbeiter, Zuchwil
Karl Anliker AG
Polymechaniker/in 100%, 3360 Herzogenbuchsee, Mitarbeiter, Herzogenbuchsee
BF architekten sursee ag
Erfahrene/r Bauleiter/in, 6210 Sursee, Mitarbeiter,
Suche 1 Koch oder Köchin, Mitarbeiter,
Roth Treuhand GmbH
Buchhalterin, 4552 Derendingen, Mitarbeiter, Derendingen
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Regio4Fun
Erhaben. Musik von Johann Rosenmüller
Partner