Regionales Alters- und Pflegezentrum Feldheim: Zwölf Parkplätze zurückgekauft

750_0008_14269083_230519_luz_feldheim1.jpg
Das regionale Alters- und Pflegezentrum Feldheim, vom Tierpark aus gesehen. zvg

Hans Luternauer, Präsident des Gemeindeverbands Regionales Alters- und Pflegezentrum Feldheim, konnte am Dienstagabend 28 Delegierte zur ordentlichen Versammlung in Reiden begrüssen. Er zeigte sich erfreut über die Beteiligung, heisst das doch, dass von den elf Verbandsgemeinden mindestens ein Delegierter pro Gemeinde die Versammlung vertritt. Es ging zwar nicht um besonders gewichtige Traktanden: Trotzdem sorgte der grösste Brocken des Abends– der Rückkauf von zwölf Parkplätzen in der Tiefgarage des Feldheims von der Genossenschaft Wohnen im Alter (WIA) Reiden – für etwas Gesprächsstoff. Zuerst lieferte Hans Luternauer Beispiele, warum das Feldheim die zusätzlichen Parkplätze benötige. Zurzeit würden dem regionalen Pflegezentrum 17 Parkplätze fehlen. Der zusätzliche Bedarf für Personalparkplätze sei aufgrund einer höheren Anzahl an Betten und Mitarbeitern gerechtfertigt. Oft sei das Personal auf ein Auto angewiesen, so Luternauer. Denn es werde in drei Schichten gearbeitet. Das Regionale Alters- und Pflegezentrum Feldheim in Reiden beschäftigt aktuell rund 230 Mitarbeitende.

Verschiedene Varianten geprüft

Der Gemeindeverband hätte verschiedene Varianten für weitere Parkplätze in Erwägung gezogen. Letztlich sind laut Luternauer auch die beiden eingehend geprüften Möglichkeiten zu teuer und zum jetzigen Zeitpunkt nicht realisierbar. Erschwerend komme hinzu, so Hans Luternauer, dass das Gebiet rund ums Regionale Alters- und Pflegeheim dicht besiedelt ist. Und eine feste Anbindung an den öffentlichen Verkehr unmöglich scheint. «Ich bin deshalb überzeugt, dass ein Rückkauf von 12 Parkplätzen eine gute Sache ist.» Ein weiterer Vorteil sei, dass der Gemeindeverband den Rückkauf im Betrage von 324 000 Franken mit eigenen Mitteln finanzieren könne. Mit Reto Steinmann meldete sich ein kritischer Delegierter aus der Gemeinde Nebikon zu Wort: Ob es nicht besser wäre, gab er zu bedenken, die administrativen Aufgaben der Parkplatzverwaltung künftig der Genossenschaft WIA zu überlassen? Und: ob es wirklich nicht möglich sei, einen günstigeren Ort für Parkmöglichkeiten in Reiden zu finden?

Kein Platz für weitere Parkplätze

Darauf entgegnete Verbandspräsident Luternauer: «Die Genossenschaft Wohnen im Alter besitzt jetzt noch vier Parkplätze in der Halle, und uns ist es ein Anliegen, dass wir das Sagen haben – das heisst, ob wir vermieten wollen oder nicht.» Und Bruno Aecherli, Delegierter aus Reiden, ergänzte, dass der Platz im Dorfkern für weitere Parkplätze nicht vorhanden sei. Der Rückkauf wurde schliesslich von den Delegierten beschlossen, mit einer Enthaltung einer Delegierten. Auch alle anderen Geschäfte wie der Jahresbericht, der Rechenschaftsbericht und der Jahresabschluss 2018 wurden genehmigt.

Unter «Verschiedenes» informierte Präsident Hans Luternauer über den aktuellen Stand des beschlossenen Projekts «Erweiterungsbauten Feldheim 2020plus» (wir berichteten am 3. April). Bis Ende Juni sollte die Baubewilligung vorliegen. Es habe erfreulicherweise keine Einsprachen gegeben. Luternauer: «Wenn alles rund läuft, erfolgt der Spatenstich am Dienstag, 10. September.»

Bewohner können bleiben

Eines aber sei jetzt schon gewiss: Die Bewohner würden nicht ausquartiert. Und eine thermische Solaranlage komme auf das Dach des Neubaus. Während der ein- bis anderthalbjährigen Bauphase werde sich die Parksituation also nochmals verschärfen. Feuerwehren und Ambulanzen müssen aber jederzeit freie Zufahrt zum Pflegeheim haben. Luternauer appellierte deshalb schon jetzt an alle Betroffenen: «Beim Personal, den Bewohnern und Besuchern ist dann viel Geduld und Wohlwollen nötig.»

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
freiwillige Helfer/-innen, 5116 Schinznach, Mitarbeiter,
Teilzeit-Allrounderin, ,
Wir bieten Teilzeit, ,
Hohenlinden
Fachmann/-frau Betriebsunterhalt, 4500 Solothurn, Mitarbeiter, Solothurn
Leiter Lager, Mitarbeiter,
Quickmail AG
Nebenverdienst Briefzusteller, 9001 St. Gallen, Mitarbeiter, St.Gallen
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Regio4Fun
The Gospel Family Zofingen
Partner