Die CVP kocht, die SVP setzt auf Botschafter

cvp.jpg
Die CVP ist mit ihrem Risottobus unterwegs – hier am 1. Mai 2019 in Schöftland. © Colin Frei

Die FDP und die SP sind überzeugt, dass der Tür-zu-Tür-Wahlkampf eine gute Möglichkeit ist, um Stimmbürgerinnen und Stimmbürger zu überzeugen. Anders sieht es die SVP Aargau. Die grösste Aargauer Partei verzichtet darauf, an Haustüren zu klingeln. Wahlkampfleiter Werner Laube sagt: «Wir möchten die Menschen nicht zu Hause stören, ausserdem haben Erfahrungen in anderen Kantonen gezeigt, dass die Effizienz der Methode zu gering und teilweise kontraproduktiv ist.»

Gleich sieht es Grünen-Präsident Daniel Hölzle. Die Partei verzichtet im Wahlkampf auf Tür-zu-Tür- und Telefon-Aktionen. «Die Leute sollen auch mal ihre Ruhe haben.» Die Grünen werde man an Standaktionen antreffen. Ausserdem dürften sie von den aktuellen Themen profitieren. Der Klimawandel und die Gleichstellung der Geschlechter seien beide grüne Kernthemen.

Auch die SVP setze auf einen Themenwahlkampf und auf die Schlussmobilisation, sagt Wahlkampfleiter Werner Laube. Bei der persönlichen Mobilisierung setze die SVP auf die Wahlteilnahme-Aktionen der Ortsparteien sowie auf das kantonsweite Wahlbotschafter-Konzept. «Dass wir so viele Ortsparteien haben, ist unsere Stärke und diese nutzen wir», sagt der Wahlkampfleiter. 2015 hat die Partei auch eine Wahlzeitung – das «Extrablatt» – verschickt, in dem Positionen zu aktuellen Themen und die Kandidierenden vorgestellt wurden.

Nicht nur im Wahljahr klingeln

Die CVP sucht den Kontakt mit den Wählerinnen und Wählern auf der Strasse. Am Muttertag hat die Partei orange Rosen verteilt, an Ostern im ganzen Kanton orange Eier versteckt. Mit der Bäuerinnen- und Bauernliste sei ein Buurezmorge geplant und vor den Wahlen ein Abstimmungsfest auf dem Schlossbergplatz in Baden, sagt Parteipräsidentin Marianne Binder. Zudem halte der Risottobus drei bis viermal in der Woche irgendwo im Kanton. «Wir stellen Bänke auf und sammeln Unterschriften für unsere Initiative», sagt Marianne Binder. Oft würden diese Anlässe zu spontanen Volksfesten.

Auch Tür-zu-Tür-Aktionen gibt es bei der CVP. «Allerdings nicht nur im Wahljahr», betont Binder. «Wir sammeln so Unterschriften für unsere Kostenbremseinitiative oder werben für Abstimmungsparolen.»

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Haushälterin, Mitarbeiter,
Suter Samuel
Mithilfe im Pferdestall, Mitarbeiter,
Bachmann Bauunternehmung AG
junger Maurer, 4814 Bottenwil, Mitarbeiter, Bottenwil
Allenspach Medical AG
Social Media & Online Marketing Manager, 4710 Balsthal, Mitarbeiter, Balsthal
Zweckverband ARA Falkenstein
Klärwärter/in, 4702 Oensingen, Mitarbeiter, Oensingen
Zaugg AG Rohrbach
Bauschreiner, 4938 Rohrbach, Mitarbeiter, Rohrbach
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner