VW-Boxer-Team Ticino zu Besuch: Eine Käferinvasion in Aarburg

BoxerTeam61.JPG
Käferparade: Das Tessiner Boxerteam fährt im Städtchen Aarburg ein.Martin Zürcher
BoxerTeam3.JPG
Bild: Martin Zürcher
BoxerTeam7.JPG
Mit einem Apéro begrüsste Hans-Ulrich Schär die Besucher aus dem Tessin. (tiz)

Es kam einer kleinen Invasion gleich, als am Samstag kurz vor Mittag elf VW-Käfer – alle angetrieben vom legendären luftgekühlten 4-Zylinder-Boxermotor – im Aarburger Städtli einfuhren. Vor dem beflaggten Rathaus parkierten sie in einer Reihe und liessen so manchen Passanten staunend das Handy zücken, um Bilder zu machen.

Der Präsident des im Tessin gegründeten Vereins «Die schönsten Schweizer Dörfer», Kevin Quattropani, ist mitverantwortlich dafür, dass auch Aarburg seit vergangenem Jahr zum erlauchten Kreis der schönsten Dörfer zählt. Er sagte: «Wir haben einen sehr guten Kontakt zu Aarburg und zum Gemeindeammann Hans-Ulrich Schär. Per Zufall kenne ich zudem den Präsidenten des VW-Boxer-Teams, Marcus Di Lenardo. Als ich ihm sagte, dass Aarburg zu den schönsten Dörfern zählt und dass Aarburg zudem ein Käfermuseum hat, war er Feuer und Flamme.» So machte sich am Samstagmorgen das Boxerteam von Mendrisio und Biasca aus kommend auf den Weg. Gerade rechtzeitig zum Mittagessen im «Bären» traf die Gruppe ein. Nach einem Marsch zum Käfermuseum und dessen Besichtigung kehrte die Gruppe ins Städtli zurück, wo sie im Rathausgarten von Gemeindeammann Hans-Ulrich Schär mit einem kleinen Apéro begrüsst wurde. Schär stellte das Städtchen, seine Geschichte und die strategische Bedeutung des Ortes vor. Notabene in bestem Italienisch. Die Gäste freuten sich, lauschten interessiert den Worten des Gemeindeammannes und staunten, dass Schär sogar einige Brocken Tessinerdialekt beherrscht. Die ersten Regentropfen fielen bereits, als der offizielle Teil beendet war.

Am Sonntag startete das Boxerteam zu einer kleinen Ausfahrt in den Oberaargau und kehrte zum Mittagessen nochmals nach Aarburg zurück. Danach nahm es den Weg Richtung Tessin unter die Räder. «Nach Hause fahren wir nicht durch den Berg, sondern über den Gotthardpass», sagte Kevin Quattropani.

BoxerTeam1.JPG
Kevin Quattropani, Marcus Di Lenardo, Marco Ambrosino und Heiny Volkart beim Besuch des Käfermuseums. (tiz)
BoxerTeam5.JPG
Sind alte Autos zu sehen, werden schnell Benzingespräche geführt und Erinnerungen geweckt. (tiz)
BoxerTeam4.JPG
Schöne Autos vor ebenso schöner Kulisse (tiz)
Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Genossenschaft Regiomech
Köchin/Koch, 4528 Zuchwil, Mitarbeiter, Zuchwil
Stiftung Blumenfeld
Mitarbeit Lingerie 40%, 4528 Zuchwil, Mitarbeiter, Zuchwil
Karl Anliker AG
Polymechaniker/in 100%, 3360 Herzogenbuchsee, Mitarbeiter, Herzogenbuchsee
BF architekten sursee ag
Erfahrene/r Bauleiter/in, 6210 Sursee, Mitarbeiter,
Suche 1 Koch oder Köchin, Mitarbeiter,
Roth Treuhand GmbH
Buchhalterin, 4552 Derendingen, Mitarbeiter, Derendingen
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Regio4Fun
Erhaben. Musik von Johann Rosenmüller
Partner