Es besteht kein Leistungsauftrag mehr - Verein wird aufgelöst

090719_reg_spitex_Ehrungen.jpg
Der letzte Vorstand der Spitex Zofingen/Mühlethal (v.l.): Rahela Syed, Elisabeth Gisler, Präsidentin Theres Läubli-Lüthi, Ursina Valko und Rosalba Grunder. Bild: zvg

Trotz schweisstreibender Temperaturen durfte die Spitex-Präsidentin Theres Läubli-Lüthi eine erfreuliche Anzahl treuer Vereinsmitglieder an der 27. Mitgliederversammlung der Spitex Zofingen/Mühlethal begrüssen. Im Zentrum stand die Vereinsauflösung.

In ihrem Jahresbericht blickte die Präsidentin auf die Entstehung der neuen Spitex Region Zofingen AG zurück. Viel Detailarbeit hatte die Steuerungsgruppe vom Regionalverband zofingenregio sowie zahlreiche Vorstandsmitglieder der fünf betroffenen Spitex Vereinen beschäftigt. Am 1. Januar 2019 startete dann die neue regionalisierte Spitex mit Hauptsitz in Vordem- wald und rund 120 Mitarbeitenden unter der Geschäftsführung von Walter Hungerbühler. Der Stützpunkt Zofingen bleibt im «Tanner» bestehen und wird von Michèle Knobel geleitet.

Restvermögen des Vereins fliesst in den Gönnerverein

Ein letztes Mal erläuterte Elisabeth Gisler die abschliessende Rechnung. Im Hinblick auf die Vereinsauflösung hatte auch die Finanzverantwortliche im vergangenen Jahr viel komplexe Zusatzarbeit zu bewältigen, was vom Vorstand dankend gewürdigt wurde. Der Jahresbericht und die Jahresrechnung wurden einstimmig und mit Applaus angenommen. Mit der Überführung in die regionalisierte neue Spitex muss sich der Verein Spitex Zofingen/Mühlethal auflösen, da kein Leistungsauftrag seitens der Stadt mehr besteht. Ohne Gegenstimme wurde die Auflösung und Liquidation von den Stimmberechtigten beschlossen. Das Restvermögen des Vereins fliesst in den Gönnerverein.

Die Präsidentin orientierte über den am 12. Februar gegründeten Gönnerverein: Dieser hat keine kommerziellen Zwecke. Er hilft einerseits Spitex-Klientinnen und -Klienten in Härtefällen, andererseits sollen Lernende und Angestellte der Spitex in ihrer Aus- oder Weiterbildung Unterstützung erhalten. Der Verein kann auch Spitex-Projekte fördern. Die erste Mitgliederversammlung ist auf den 15. Oktober angesetzt.

Mit Dankbarkeit verabschiedete Theres Läubli-Lüthi alle Mitarbeitenden und Vorstandsmitglieder der Spitex Zofingen/Mühlethal mit einem Geschenk. Stadträtin Rahela Syed bedankte sich im Namen der Stadt Zofingen beim Vorstand für den jahrelangen weitsichtigen und engagierten Einsatz. Diesem Dank schloss sich abschliessend auch die Gründungspräsidentin Hanny Veuve an, welche mit Freude feststellte, dass diverse Mitarbeitende seit der Gründung vor 26 Jahren der Spitex Zofingen/Mühlethal treu geblieben sind.

Zum Schluss genossen alle Anwesenden die Häppchen aus der «Brunnenhof»-Küche und stiessen mit einem Glas Wein, gestiftet von der Stadt Zofingen, auf den Abschied und den Neubeginn an. (uv)

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Inside Personaldienstleistungs AG
Inside Personaldienste, Mitarbeiter,
A-Niederhäuser
Maler EFZ-Industriebodenleger, Mitarbeiter, öchstetten
Allenspach Medical AG
Qualitätsverantwortliche/-n &, Mitarbeiter, Balsthal
Allenspach Medical AG
Qualitätsverantwortliche/-n &, Mitarbeiter, Balsthal
Müller
Müller Handels AG, Mitarbeiter, Oensingen
Müller
Müller Handels AG, Mitarbeiter, Oensingen
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner