Rothrist vs. Kölliken: Erst nach Pause ein richtiger Derbyfight – mit Video

750_0008_14680019_zot_1908_spz_Derby1.jpg
Köllikens Goran Antic (Mitte) steigt höher als Rothrists Anel Merdanovic (rechts). (Bild: Otto Lüscher)

«Es ist nicht selbstverständlich, in Rothrist drei Punkte zu holen», freute sich Kölliken-Trainer Marco Wüst über den gelungenen Saisonstart, «auf diesem Spiel können wir aufbauen. Vor allem in den ersten 60 Minuten hat das sehr gut ausgesehen.» Nach einer kurzen Phase des Abtastens bot sich Köllikens Goran Antic in der 9. Minute die erste Möglichkeit der Partie. Seine sehenswerte Direktabnahme aus 18 Metern kam aber zu zentral auf FCR-Goalie Kay Trost. In der 16. Minute glichen die Einheimischen das Chancenverhältnis aus, doch Simon Oliveras Abschluss flog knapp am Tor vorbei.

Wiederum nur sieben Zeigerumdrehungen später fiel der erste Treffer der neuen Spielzeit. Nach einem kapitalen Abwehrschnitzer der Rothrister passte Albert Marku auf Sturmkollege Robin Hängärtner und dieser traf mit dem Aussenrist durch die Beine eines Verteidigers in die weite Ecke zum 1:0. Dem ersten, ärgerlichen Gegentor folgte zehn Minuten später das zweite. Nach einem Eckball stieg Goran Antic am höchsten und hatte keine Mühe, per Kopf das 2:0 zu erzielen. «Wir hätten in der ersten Hälfte in Führung gehen können, müssen dann aber zwei Gegentreffer einstecken», ärgerte sich Rothrist-Trainer Oscar Muino, «die Kölliker haben sich sehr effizient gezeigt.»

Hasanramaj verkürzt
Nach der Pause benötigten die Gastgeber gleich zweimal etwas Glück, um nicht noch deutlicher ins Hintertreffen zu geraten. In der 48. Minute traf Marku per Kopf nur die Latte, zwei Minuten später verzog er per Fuss nur knapp. Nach einer Stunde drehte die Partie dann aber. Kurz, nachdem Lauret Popaj nach einer schönen Kombination aus spitzem Winkel an FCK-Torhüter Daniele Persichini gescheitert war, machte es Kastriot Hasanramaj besser. Der Stürmer hob von halblinks das Leder über Persichini zum 1:2 ins Tor.

So richtig gefährlich wurde es für die Gäste schliesslich erst in der 88. Minute wieder, als Denis Emmenegger aus zentraler Position übers Tor schoss. Danach mehrten sich die Kontermöglichkeiten der Kölliker. Das 3:1 erzielte der völlig freistehende Albert Marku aber letztlich nach einem katastrophalen Stellungsspiel der FCR-Abwehr in der 91. Minute. «Trotz des Resultats bin ich mit der zweiten Hälfte, was den Einsatz und die Laufbereitschaft betrifft, zufrieden», sagte Oscar Muino, «mit einer solchen Leistung werden wir früher oder später sicher zu den ersten Punkten kommen.»

«Die Partie hat gezeigt, dass meiner Mannschaft noch etwas die Power fehlt», erklärte Marco Wüst, «mit dem Anschlusstreffer hat das Momentum gekehrt und wir sind unter Druck geraten. Deshalb hätten wir uns auch nicht beklagen dürfen, wenn das 2:2 noch gefallen wäre.»

Rothrist - Kölliken 1:3 (0:2)
Stampfi. – 170 Zuschauer. – SR: Nevistic. – Tore: 23. Hängärtner 0:1. 33. Antic 0:2. 61. Hasanramaj 1:2. 91. Marku 1:3.
Rothrist: Trost; Kqira, Dias, Merdanovic, Mikalay (73. Richner); Popaj, Pichierri (75. Bastian Schneeberger), Olivera (59. Kastrati), Emmenegger; Babele (59. Giannoudis), Hasanramaj.
Kölliken: Persichini; Wiederkehr (73. Arton Tishuki), Burkhard, Böni, Wälty; Scheidegger (46. Almeida Carvalho), Antic, Roskovic (79. Flükiger), Mujanovic; Hängärtner (79. Munisi), Marku.
Bemerkungen: Rothrist ohne Hasani, Sommer, Andelic (alle Aufbautraining), Conz, Müller, Jusufi (alle verletzt), Ajdari (Ferien), Falzarano (Beruf) und Karaboga (gesperrt). Kölliken ohne Severin Dätwyler, Steffen, Duzhmani, Ali Tishuki, Schmutz (alle verletzt), Picciolo (Ausbildung), Günaydin (Beruf), Zgraggen, Lüthi (beide Ferien), Werthmüller und Nico Dätwyler (beide gesperrt). 48. Kopfball Marku an die Latte. – Verwarnungen: 39. Roskovic (Foul), 43. Mikalay (Reklamieren), 54. Emmenegger, 63. Burkhard (beide Foul), 65. Persichini (Spielverzögerung), 75. Wälty (Reklamieren), 79. Almeida Carvalho (Foul), 91. Munisi (Reklamieren).

Alle Resultate und die Tabelle finden Sie hier.

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
freiwillige Helfer/-innen, 5116 Schinznach, Mitarbeiter,
Teilzeit-Allrounderin, ,
Wir bieten Teilzeit, ,
Hohenlinden
Fachmann/-frau Betriebsunterhalt, 4500 Solothurn, Mitarbeiter, Solothurn
Leiter Lager, Mitarbeiter,
Quickmail AG
Nebenverdienst Briefzusteller, 9001 St. Gallen, Mitarbeiter, St.Gallen
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Regio4Fun
The Gospel Family Zofingen
Partner