Zu viele offene Fragen: Gemeinde sistiert Baugesuche für 5G-Antennen

5g_key.jpg
Wohler Antennen werden vorerst nicht mit der 5G-Technologie aufgerüstet. © KEYSTONE

Für den Gemeinderat gebe es noch zu viele offene Fragen in Bezug auf die 5G-Technolgie, heisst es in einer Mitteilung vom Donnerstag. Er wolle die Bevölkerung vor den ungeklärten Auswirkungen des Mobilfunks der 5. Generation schützen.

Sobald der Schlussbericht der vom Bundesamt für Umwelt eingesetzten Expertengruppe vorliege und Klarheit schaffe, werde sich der Gemeinderat erneut beraten und einen Entscheid treffen. Er werde alle laufenden und künftigen Baugesuche dieser Art, eingehend prüfen, individuell beurteilen und anhand derselben Kriterien entscheiden.

 

Verschiedene Mobilfunkanbieter haben bei der Gemeinde Wohlen in letzter Zeit Baugesuche für den Austausch und die Ergänzung von Antennen an bestehenden Mobilfunkanlagen eingereicht. Sie wollen an verschiedenen Standorten bestehende Antennen für die neue 5G-Technologie aufrüsten. Gegen einzelne Baugesuche gingen fristgerecht Einwendungen bei der Gemeinde ein.

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Café Knaus AG
ServicemitarbeiterIn, 4702 Oensingen, Mitarbeiter, Oensingen
Alterszentrum Jurablick
Pflegefachkraft, 4704 Niederbipp, Mitarbeiter, Niederbipp
INSIDE
Inside, 4500 Solothurn, Mitarbeiter,
Wir bieten Teilzeit, Mitarbeiter,
Altersheim Büren a. A.
Nachtwache, 3294 Büren an der Aare, Mitarbeiter, Büren an der Aare
Gemeindeverwaltung Triengen
Leiter/in Hauswart, 6234 Triengen, Mitarbeiter, Triengen
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner