Wird der Reitnauer Alessio Arnold der nächste Marc Márquez? MIT VIDEO

Alessio Arnold fährt überlegt und geht keine unnötigen Risiken ein. (Bilder: zvg)
Alessio Arnold stand schon drei Mal zuoberst auf dem Podest.

Ein Rennen ist noch zu fahren, aber Alessio Arnold hat ihn bereits auf sicher: Den Schweizer-Meister-Titel im Super-Moto der Kategorie Kids 65 ccm. Der 8-jährige Reitnauer führt vor dem letzten Wettkampf, der am Wochenende in Ried (Muotathal) stattfindet, klar nach Punkten. Dieser Erfolg ist ungleich höher zu werten, weil es seine allererste Saison in der Klasse Kids 65 ccm ist. Vorher fuhr er drei Saisons lang in der tieferen Kategorie. «Zuerst wollten wir wieder bei den Kids 50 ccm starten, doch dann kam Alessio mit dem neuen Töff mit den 65 ccm Hubraum sehr gut zurecht», erklärt Vater Franz Arnold.

Von den bisherigen sieben Rennen konnte Alessio Arnold drei gewinnen, bei dreien wurde er Zweiter. Das Gefühl, auf dem Podest zu stehen, mag er. Mit Niederlagen umzugehen, fällt ihm weniger leicht. Doch auch das müsse geübt sein, sagt Vater Franz.

Alessios Leidenschaft ist ein Familienprojekt
Die Familie Arnold, zu der neben Alessio und Franz auch Mutter Ursi, Schwester Larissa sowie Hund Timmy zählen, investiert viel in Alessios Leidenschaft. Längst ist das Töfffahren nicht mehr nur ein Hobby. An jedes Rennen fährt die Familie mit dem Wohnmobil. Am Freitagabend ist Abfahrt, am Sonntag kehrt man nach zwei anstrengenden Tagen zurück. Alessio Arnold hat dann mehrere Trainings- sowie Rennläufe absolviert und hat im besten Fall einen Pokal gewonnen.

«Wir sind sehr dankbar, dass Alessio so tolle Sponsoren hat, die ihn unterstützen», sagt Franz Arnold. Ohne diese könnte er seinen Sport, der eine Mischung ist aus Motocross, Strassenrennsport und Dirttrack, nicht in diesem Umfang ausüben. Denn die Rennmaschinen und ihre Wartung kosten viel Geld. «Nur der kleinste Teil kann mit Motorsport etwas verdienen», so Franz Arnold.

Schwierige Doppelbelastung mit der Schule
Alessio Arnolds grosses Ziel ist es, Weltmeister zu werden. «Mein Vorbild ist der Moto-GP-Champion Marc Márquez», sagt der 8-Jährige. In der nächsten Saison will er, zumindest teilweise, vom Super-Moto zu den Strassenrennen wechseln. «Vermutlich wird er in der norditalienischen Strassenmeisterschaft mitfahren», sagt Franz Arnold. In Italien ist die Konkurrenz viel grösser, da mehr Fahrer am Start sind.

Nicht einfach für Alessio Arnold ist die Doppelbelastung mit Schule und Rennsport. «Die Hausaufgaben erledigt er oft auf dem Hinweg zum Rennen im Wohnmobil», erzählt Ursi Arnold. Den Eltern ist wichtig, dass ihr Sohn später nicht nur auf die Karte Sport setzt, sondern auch eine Ausbildung absolviert. Vorerst stehen aber der Spass und die Freude am Motorradrennsport im Vordergrund.

Zur Person:

Name: Alessio Arnold
Geburtsdatum: 28. November 2010
Wohnort: Reitnau
Hobbies: Töfffahren, Velofahren, Skifahren
Berufswunsch: Motorradrennfahrer
Grösste Erfolge: 1. Rang 2019 Super-Moto Swiss Championship Kids 65 ccm, 3. Rang 2018 Super-Moto Swiss Championship Kids 50 ccm
Ziele: WM-Titel in der Moto GP

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
avec Zofingen
Verkäufer/innen und Schichtführer/innen 100% , Mitarbeiter, Zofingen
agon-sports AG
Servicetechniker Fitnessgeräte, Mitarbeiter, Zofingen
agon-sports AG
Mitarbeiter Lager und Versand (m/w), Mitarbeiter, Zofingen
Abteilungsleiter/Produktionsle, Mitarbeiter,
Flury-Emch Gartenbau AG
Landschaftsgärtner vorarbeiter, Mitarbeiter,
Sanitär- / Heizungsinstallateu, Mitarbeiter,
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner