Olten bleibt beim 0:2 gegen Kloten ohne Torerfolg, Langenthal besiegt Visp mit 6:2

scl1.jpg
Langenthals Ian Derungs (rechts) gegen Visps Torhüter Reto Lory. (Bild: ryl)

Der EHC Olten war gegen Kloten die spielbestimmende Mannschaft und dominierte das hochklassige Geschehen auf dem Eis über weite Strecken. Doch trotz zahlreichen brandgefährlichen Abschlüssen und Chancen gelang dem EHCO an jenem Samstagvorabend kein einziges Tor. Die gefährlichsten Oltner Abschlüsse fanden in den ersten 20 Minuten statt, die, wie das restliche Spiel auch, in Punkto Intensität, Stimmung und Spieltempo hoch waren. Truttmann (9. Minute) traf alleine vor Ex-Olten-Torhüter Nyffeler nur den rechten Pfosten, ehe Chiriaev in der 18. Minute aus kürzester Distanz die nächste Riesenchance vergab. 

Besser machte es Kloten: Als Jeffrey Füglisters Strafe wegen Haltens abgelaufen war, kam er von der Strafbank, überlief Verteidiger Maurer an der Bande und bezwang Torhüter Rytz zwischen den Schonern. In Überzahl sicherte Figren mit dem 2:0 den Sieg für die Flughafenstädter. 

Der SC Langenthal führte gegen Visp mit 3:0, musste dann das 2:3 hinnehmen. Nach einem Timeout und einem ruhigen, aber klaren Input von Trainer Jeff Campbell steigerten sich die Oberaargauer wieder und stellten auf 6:2. Joey Benik produzierte vier Punkte. 

Hier geht es zu den aktuellen Resultaten.

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner