Vier mutmassliche Taschendiebe in Luzern aus dem Verkehr gezogen

csm_kapellbruecke-sehenswuerdigkeit-luzern_4_a4e9d080e2.jpg
Die Kriminaltouristen wurden auf der Kapellbrücke festgenommen. Sie sollen Touristen im Visier gehabt haben. (Bild: Luzern.com)

Am Freitag, 4. Oktober, konnte die Luzerner Polizei auf der Kapellbrücke in der Stadt Luzern vier Personen anhalten und festnehmen, teilten die Behörden mit.

Ihnen wird vorgeworfen, mehrere Taschendiebstähle zum Nachteil von Touristen begangen zu haben. Dabei traten sie jeweils als Gruppe auf. Während die einen die Geschädigten ablenkten, nutzte eine weitere Person das Gedränge für den Diebstahl aus. Bei den festgenommenen Personen handelt es sich um eine 35-jährige Frau und drei Männer im Alter von 30, 41 und 51 Jahren aus Rumänien.
 

Die Beschuldigten mussten eine Bussendeposition von mehreren hundert Euro leisten und wurden nach den erfolgten Einvernahmen am 5. Oktober 2019 entlassen. Durch das Amt für Migration wurden sie mit Ausreisekarten und mit einer Wegweisung bedient.  

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.

aus dem Verkehr gezogen

Einreisender
schrieb am 13.10.2019 09:50
Der Titel passt nicht: sie sind wieder auf freiem Fuss. Und wirklich, soll das Übergeben von einer Ausreisekarte sie dazu animieren die Schweiz zu verlassen?
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
freiwillige Helfer/-innen, 5116 Schinznach, Mitarbeiter,
Teilzeit-Allrounderin, ,
Wir bieten Teilzeit, ,
Hohenlinden
Fachmann/-frau Betriebsunterhalt, 4500 Solothurn, Mitarbeiter, Solothurn
Leiter Lager, Mitarbeiter,
Quickmail AG
Nebenverdienst Briefzusteller, 9001 St. Gallen, Mitarbeiter, St.Gallen
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Regio4Fun
The Gospel Family Zofingen
Partner