Kommandant Boris Tellenbach leitete seine letzte Hauptübung

281019_reg_fw_brittnau7643_hb.jpg
Rettung einer Person über das Dachfenster. Bilder: Heidi Bono
281019_reg_fw_brittnau7659_hb.jpg
Der scheidende Kommandant Boris Tellenbach (Mitte) mit Gemeinderat Kurt Iseli (l.) und dem neuen Kommandanten Matthias Humm. (Bilder: Heidi Bono)
281019_reg_fw_brittnau7646_hb.jpg
(Bilder: Heidi Bono)

Immer wieder erstaunlich ist es im Dorf Brittnau, wie bereits vor der Hauptübung viele Angehörige, Besucherinnen und Besucher allen Alters sich für die Hauptübung der Feuerwehr einfinden. Sobald bekannt wurde, dass die Übung an der Zofingerstrasse 10 stattfinden werde, begaben sich viele Interessierte an den bezeichneten Platz. Bald schon erfolgte der Alarm und die Einsatzfahrzeuge waren kurz danach vor Ort. Das Ausbildungsthema am Samstag wurde von Michael Schär, Vizekommandant, präsentiert, der verantwortlich war für die Übungsvorbereitungen. Im Haus war ein Feuer ausgebrochen und vor allem befanden sich (für die Übung) im ganzen Gebäude verteilt sieben Menschen unterschiedlichen Alters, welche gerettet werden mussten. Eindrücklich wurde aufgezeigt, wie die erste Person aus dem Dachfenster befreit wurde und später auch die «restlichen Bewohner», die im ganzen Haus verteilt waren. Es galt, Teilstücke zu setzen und Schlauchleitungen zu verlegen, ein Zelt wurde von der Sanität aufgebaut und die «Geretteten» dort professionell versorgt. Über Funk wurden die verschiedenen Befehle erteilt und auch Lageinformationen weitergegeben. Mit einer kurzen Besprechung wurde zum Abschluss auf dem Brandplatz über die erfolgreiche Aktion berichtet.

Dann begaben sich Feuerwehr und viele Besucher zurück zum Feuerwehrmagazin. Nach dem Appell und einem Grusswort von Gemeinderat Kurt Iseli gab Boris Tellenbach einen Einblick in seine Tätigkeit seit Anfang 2015. Er wandte sich an seine Kameraden mit den bewegenden Worten: «Dank euch, dem Zusammenhalt und der Freundschaft habe ich es geschafft, das Kommando in den letzten fünf Jahren zu führen.» Nachdem im letzten Jahr keine kursbedingten Beförderungen vorgenommen werden konnten, freue er sich besonders, dass in diesem Jahr verschiedene seiner Leute bis zu sieben Tage Weiterbildung für die Feuerwehr absolviert hätten. Dreimal sei die Feuerwehr zu Hilfeleistungen bei Bränden aufgeboten worden und zwölf Kleineinsätze habe man ebenfalls ausgeführt. Der scheidende Kommandant bedankte sich beim ganzen Kader und vor allem bei den Offizieren für die grosse Unterstützung.

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Haushälterin, Mitarbeiter,
Suter Samuel
Mithilfe im Pferdestall, Mitarbeiter,
Bachmann Bauunternehmung AG
junger Maurer, 4814 Bottenwil, Mitarbeiter, Bottenwil
Allenspach Medical AG
Social Media & Online Marketing Manager, 4710 Balsthal, Mitarbeiter, Balsthal
Zweckverband ARA Falkenstein
Klärwärter/in, 4702 Oensingen, Mitarbeiter, Oensingen
Zaugg AG Rohrbach
Bauschreiner, 4938 Rohrbach, Mitarbeiter, Rohrbach
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner