Naturschützer holten sich frische Ideen

291019_luz_naturtagung.jpg
Angeregte Gespräche unter den Teilnehmern der ersten «Naturtagung» in der Vogelwarte Sempach. (Bild: BirdLife Luzern)

Die erste Zentralschweizer «Naturtagung» fand am Samstag an der Vogelwarte Sempach statt. «Ziel war es zu motivieren, erfolgreiche Projekte im eigenen Umfeld umzusetzen und damit ebenso vielfältige Lebensräume und Nischen zu schaffen. Das ist gelungen», sagt Maria Jakober von BirdLife Luzern. Mit dem Anlass wolle man überdies eine Plattform schaffen, wo sich Personen austauschen könnten, die sich in ihrer Region bereits für Naturschutzprojekte einsetzten.

Leuchtturmprojekte aus Zentralschweiz vorgestellt

An Kurzreferaten wurden Leuchtturmprojekte der Naturförderung in der Zentralschweiz vorgestellt. Fünf Faktoren seien entscheidend, um den Biodiversitätsverlust aufzuhalten. Integrative Ansätze seien erfolgversprechend; so zeigte Florian Knaus von der Unesco-Biosphäre Entlebuch auf, wie Landwirtschaft, Tourismus, Forschung und Schulen bei Moorrevitalisierungen miteinbezogen werden. Ein langfristiges Engagement sei entscheidend, erläuterte Niklaus Troxler von Pro Natura Luzern anhand der Renaturierung des Ronfelds am Südende des Baldeggersees. Exemplarisch am Zauneidechsenprojekt konnte Philipp Christen von der Albert Koechlin Stifung die Wichtigkeit der finanziellen Sicherheit für den Erfolg zeigen. Als weitere Faktoren wurde erwähnt, dass bei Naturschutzprojekten eine gewisse Fläche entscheidend ist, damit Massnahmen tatsächlich die gewünschte Wirkung entfalten können – und es brauche verlässliche Partner. Aus unserer Region war die Navo Dagmersellen gut vertreten. Sie organisiert regelmässig die Moosputzete im Uffiker-Buchsermoos. Jüngst lud die Navo die Bevölkerung ein, Geschichten zu liefern über Bäume, «zu denen man eine gute Beziehung hat». Ein Zukunftsprojekt: BirdLife Luzern führt in Reiden 2020 erstmals einen ornithologischen Grundkurs fürs Wiggertal durch; und zwar in Zusammenarbeit mit der Naturschutzgruppe Reiden, der Navo Dagmersellen, Pro Weiher Roggliswil und dem Verein Lebendiges Rottal.

Die von BirdLife Luzern organisierte Naturtagung wurde von diesen Organisationen getragen: Pro Natura Luzern, WWF Luzern, Vogelwarte Sempach, Natur-Museum Luzern, Unesco Biosphäre Entlebuch und die Albert Koechlin Stiftung. Zu erwähnen sind auch die Luzerner Dienststelle Landwirtschaft und Wald (lawa) und deren Pendant im Kanton Obwalden. (ben)

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
St. Moser Kurier und Kleintransporte
Chauffeur/euse, Mitarbeiter, Gerlafingen
Putzfrau, ,
Stiftung Blumenfeld
Pflegefachperson HF, Mitarbeiter, Zuchwil
Haueter Ines
Hundesitter, Mitarbeiter,
Reformierte Kirchgemeinde
Sekretär/in 40%, Mitarbeiter, Rothrist
Offline Business, Mitarbeiter,
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Regio4Fun
Verkehrshaus Planetarium
Partner