Chlorothalonil sorgt für Verunsicherung: Uerkheim informiert

trinkwasserglas1.jpg
Symbolbild (Archiv)

Berichte über Befunde von Chlorothalonil-Rückständen im Trinkwasser haben vermehrt für Verunsicherung in der Bevölkerung gesorgt. Obwohl das Leitungswasser im Kanton Aargau aus gesundheitlicher Sicht bedenkenlos getrunken werden kann, besteht ein grosses Interesse der Bevölkerung an Informationen zu den Grenzwerten des Pflanzenschutzmittels. Dies teilt der Gemeinderat Uerkheim mit.

Gemäss Untersuchungsbericht des Amtes für Verbraucherschutz ergaben die Proben vom 12. September des Trinkwassers in der Gemeinde Uerkheim einen einwandfreien Befund. Die ausgewerteten Proben liegen weit unter den geltenden Grenzwerten. 

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Haushälterin, Mitarbeiter,
Suter Samuel
Mithilfe im Pferdestall, Mitarbeiter,
Bachmann Bauunternehmung AG
junger Maurer, 4814 Bottenwil, Mitarbeiter, Bottenwil
Allenspach Medical AG
Social Media & Online Marketing Manager, 4710 Balsthal, Mitarbeiter, Balsthal
Zweckverband ARA Falkenstein
Klärwärter/in, 4702 Oensingen, Mitarbeiter, Oensingen
Zaugg AG Rohrbach
Bauschreiner, 4938 Rohrbach, Mitarbeiter, Rohrbach
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner