Der Musikunterricht erhält mehr politisches Gewicht

750_0008_15106833_081119_reg_vam_Vorstand.jpg
Der wiedergewählte Vorstand: Valentin Sacher, Margot Müller, Erich Weber, Christina Otto und Jürg Moser, v. l., abwesend Gabriela Meyer. Bilder: awe
081119_reg_vam_Schülervortrag.jpg
23 Primarschüler begrüssen die Musikschulvertreter.

Wie es sich für Musikschulanlässe gehört, eröffnete eine musikalische Einlage die Mitgliederversammlung der Vereinigung Aargauischer Musikschulen (VAM). 23 Schülerinnen und Schüler in Percussion- und Pianobegleitung stimmten 50 Stimmberechtigte aus 71 angeschlossenen Musikschulen des Kantons Aargau auf die bevorstehende Traktandenliste ein. Gemäss Leitbild unterstützt die VAM die Musikschulen in der Entwicklung professioneller Strukturen und setzt sich für eine hohe Qualität sowie ein breites Bildungsangebot ein. Ihren Mitgliedern bietet sie eine umfangreiche Informations- und Austauschplattform sowie individuelle Beratung. Die Anliegen ihrer Mitglieder vertritt sie gegenüber Behörden, Politik, Organisationen und Verwaltungen. Profitierende sind Schülerinnen und Schüler, die ein subventioniertes Angebot der Musikschulen zur Erstausbildung nutzen. Die strategische VAM-Ausrichtung erfordert weitere Anstrengungen hinsichtlich Entwicklung und politische Vernetzung, Öffentlichkeitsarbeit und Marketing für die musikalisch-instrumentale Bildung. Ein spezielles Thema ist die Realisierung der schweizweit lancierten Begabtenförderung.

Professionalisierung des VAM erwartet

Dem Tätigkeitsprogramm mit Umsetzung der Standards Aargauer Musikschulen (Phase I) bis 2021 und weiterer Massnahmen stimmten alle anwesenden Mitglieder zu. Umbau und Neuorganisation des Vorstands und der Geschäftsstelle erfordern jedoch eine Überarbeitung der Satzung. Mit der Neustrukturierung wird eine Professionalisierung des VAM erwartet, dank mehr operativer Ressourcen und politischer Kraft. Über die Details wird an der ausserordentlichen Mitgliederversammlung am 11. März 2020 abgestimmt. Bei spürbarer Harmonie war es nicht verwunderlich, dass der erfolgreich zusammenarbeitende Vorstand für die nächsten zwei Jahre wiedergewählt wurde. Er besteht aus Gabriela Meyer (Zofingen), Jürg Moser (Lupfig), Christina Otto (Rickenbach), Erich Weber (Küttigen) und Präsident Valentin Sacher (Wegenstetten) sowie Geschäftsführerin Margot Müller (Baden). Ebenfalls wiedergewählt wurden die Revisoren Sylvia Riolo und Cornelia Schulz. Auch dem Jahresabschluss 2018/2019 und dem Budget 2019/2020 stimmte die Versammlung zu. Der auf Fachbelegung basierende Mitgliedsbeitrag wird für 2020 bei der bisherigen Regelung belassen, für 2021 wird aufgrund der professionelleren Ausrichtung eine Erhöhung erwartet.

Valentin Sacher vertritt weiterhin die Interessen im Verband Musikschulen Schweiz als Delegierter. Die VAM als offizielles Organ der Musikschulen des Kantons vernetzt die Aargauischen Musikschulen und fördert deren Zusammenarbeit. Ihre Aktivitäten sind auf das Wohl der Musikerziehung ausgerichtet. Ein Beispiel ist die gastgebende Musikschule Safenwil-Walterswil. 136 Musikschüler geniessen Musikunterricht von 14 Lehrerinnen und Lehrern, klärte Roger Graber, engagierter Präsident der Musikschulkommission, die Gäste auf. Sicher ein Grund, warum die 36. VAM-Mitgliederversammlung in Safenwil stattfand.

Grosses plant die VAM am Sonntag, 21. Juni 2020 am Tag der Musik, eventuell zusammen mit den Landeskirchen und deren musikalischen Verbänden.

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
freiwillige Helfer/-innen, 5116 Schinznach, Mitarbeiter,
Teilzeit-Allrounderin, ,
Wir bieten Teilzeit, ,
Hohenlinden
Fachmann/-frau Betriebsunterhalt, 4500 Solothurn, Mitarbeiter, Solothurn
Leiter Lager, Mitarbeiter,
Quickmail AG
Nebenverdienst Briefzusteller, 9001 St. Gallen, Mitarbeiter, St.Gallen
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Regio4Fun
The Gospel Family Zofingen
Partner