Kölliken: Ein etwas anderer Road Trip durch Europa

181119_reg_turner_koelliken3_tiz.JPG
Die Frauenriege zeigte einen Reigen mit Bällen. (Bilder: tiz)
181119_reg_turner_koelliken2_tiz.JPG
Die Reise führte auch die Eltern-Kind-Gruppe durch die Schweiz.
181119_reg_turner_koelliken5_tiz.JPG
Die Sketchtruppe, verantwortlich für den roten Faden der Aufführung, musste in den Knast.

Auf der Videowand sah man die Mitglieder einer schlafenden Familie. Alle träumten von den bevorstehenden Ferien. Es zeigte sich, dass alle ihre ganz eigenen Vorstellungen von gelungenen Ferien hatten. Die Mutter wäre gerne auf einer Südseeinsel gelandet, die vegane Tochter träumte von einer klimaneutralen Reise, der Vater von einem Road Trip mit dem Wohnmobil und dem Junior und seiner Kleidung war anzusehen, dass Holland sein favorisiertes Reiseziel wäre. Am nächsten Morgen dreht ein dreister Klinkenputzer, der eigentlich Staubsauger verkauft, dem Familienvater ein Wohnmobil an.

Roter Faden führt durch den Turnerabend

Aufgeregt stürzte der Vater in die Wohnung. «Endlich ist mein lang gehegter Wunsch in Erfüllung gegangen, wir haben ein Wohnmobil.» Die Freude in der Familie war gross. In zwei Wochen wollte man gemeinsam in die Ferien fahren. Als Adrian Remund dann auf Tele M1 verkündete, dass in Holziken ein Wohnmobil gestohlen wurde, ging alles plötzlich sehr schnell. In Windeseile wurde das Wohnmobil beladen und die Fahrt ging los in Richtung Süden. Der Präsident Stefan Lerch vom STV sagte dazu: «Ja, das Ganze ist aufwendig konstruiert, aber uns ist es wichtig, dass unsere Vorstellungen eine Handlung und einen roten Faden haben.» Dies ist dem STV gelungen.

Von Süden nach Osten – inklusive einer Panne

Zuerst führte die Fahrt durch die Schweizer Berge, die Damenriege setzte diese Vorgabe mit einer schön geturnten Übung am Stufenbarren um. Auch die Eltern-Kind-Vorführung war von Swissness geprägt. Der Gondoliere, der über die Bühne glitt, liess darauf schliessen, dass man nun bereits in Italien angekommen war. Weiter ging die Reise Richtung Kroatien, wo die Jugi Kids ihren Tanz vorführten. Noch vor der Pause traf man die Jugi Mädchen an einer Beachparty, an der auch die aus längst vergangenen Zeiten bekannten Gummitwists wieder zu Ehren kamen.

Nach der Pause und kaum in Polen angekommen, streikte der Camper. Dicke Rauchwolken kamen aus dem Motorraum. Der Turnverein hatte die Lösung. Als Automechaniker hatten die Männer den Wagen schnell geflickt und die Reise konnte weitergehen. Auf der Bühne sah man in der Folge Zöllner, Sträflinge, die Feuerwehr, Piraten und Matrosen. Die über 100 Kölliker Turnerinnen und Turner haben einen weiteren gelungenen Turnerabend präsentiert. Nun haben sie zwei Jahre Zeit, sich neue Geschichten auszudenken.

181119_reg_turner_koelliken1_tiz.JPG
(Bilder: tiz)
181119_reg_turner_koelliken6_tiz.JPG
(Bilder: tiz)
Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Blum Innenausbau AG
Schreiner-Monteur, Mitarbeiter, Dagmersellen
G.+W. Wolf AG
Polymechaniker, Mitarbeiter, Langendorf
Hotel Restaurant-Adelboden
Service-Aushilfe, Mitarbeiter,
Hotel Restaurant-Adelboden
Service-Aushilfe, Mitarbeiter,
Hotel Restaurant-Adelboden
Service-Aushilfe, Mitarbeiter,
Home Instead
Teilzeitselle im Stundenlohn, Mitarbeiter,
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner