Die grosse Nachttournee des Turnvereins Brittnau

tunerabend_Brittnau1.jpg
Hoch das Bein! (Bild: Kurt Buchmüller)
turnerabend_brittnau3.jpg
Seit dem Turnerabend übernimmt ab sofort die Spezialeinheit S.W.A.T. den Schutz der Bevölkerung. (Bild: Kurt Buchmüller)
turnerabend_brittnau2.jpg
Nur fliegen ist schöner! (Bild: Kurt Buchmüller)

«Gäuit, we mir da grad eso schön binanger sitze, hani däicht, i chönntnech vilicht no nes bärndütsches Gschichtli verzelle. Es isch zwar es bsungers ugateligs Gschichtli, wo aber no gar nid eso lang uf de Fröschegöue bi de Müettis Eich passiert isch.»

Mit diesen Worten eröffnete «s’Totemügerli» alias Marcel Echs das Programm des Brittnauer Turnerabends und erzählte von Lätsch Bärtu, Wiggereschreck und Maggi-Nelly sowie anderen sonderbaren Erscheinungen. Die Lage im Nachtleben des sonst so stillen Dorfes muss tatsächlich kritisch gewesen sein. An der Langnauerstrasse wickle eine Drogenbande dunkle Geschäfte ab und Einbrecher würden umherschleichen, stellte ein besorgter Mitbewohner fest und gründete eine Nachbarschaftswache. Verstärkung fand er nach langem Zureden in einem Kollegen.

Die Ordnungshüter wollen für Sicherheit sorgen

Ausgerüstet mit Baseballschlägern wollten sie für Ruhe und Ordnung sorgen. Die beiden selbst ernannten Ordnungshüter Christian Baumann und Simon Glur machten mit ihren witzigen Dialogen das Programm spannend und fantasievoll. Gleichzeitig überbrückten sie mit ihren Ausführungen die Zeit zum Umstellen der Bühne auf den nächsten Auftritt. Im Frühling habe man begonnen Ideen zu sammeln, sie zu inszenieren, mit passender Musik zu versehen und die Beleuchtungseffekte in den Ablauf einzubinden. So ist ein multikultureller Unterhaltungsabend entstanden, wo das Publikum alles an Spass findet, was sonst auf Zirkus, Kabarett und Varietés verteilt ist. Gleichzeitig sahen sie auch noch die hohe Schule des Turnens bei den TV Aktiven vorgeführt.

Ganz so schlimm konnte die nächtliche Situation in Brittnau doch nicht sein, wie die Nachbarschaftswache meinte. Die Mädchen und Knaben im Kinderturnen lieferten sich lediglich eine Kissenschlacht, und dies mit grossem Vergnügen. Die Sparte «Mädchenturnen klein» verbrachte den Fernsehabend vor einem Bildschirm, wo nur schwarze Silhouetten vor weissem Hintergrund zu sehen waren. Aktiver ging es zu im Geräteturnen. Unter Blitz und Donner zeigten die Mädchen und Knaben waghalsige Sprünge. Die Gymnastikgruppe 2 lernte die Nacht anmutig in Schleier gehüllt und mit einer Schlafmütze auf dem Kopf im Schlafwandel kennen. Einen mystischen Charakter erhielt der Zauberwald, wo die Märchenriege in Nebel gehüllt zauberhaft ihre Anmut vorführte.

Ja, die Nacht kann auch eine angenehme und ästhetische Seite haben. Inzwischen hatte sich eine Gruppe dunkler Gestalten unter der Bühne in Stellung gebracht und stürmte dann hinauf zu ihren Komplizinnen, die als Einbrecherinnen tätig waren. Ausgerechnet die Damen Aktive spielten diese Rolle. Ihre Stärke bestand in frappanter Mobilität und im schnellen Wechsel des Standortes, was den Nachtwächtern den Zugriff erschwerte. Der Männerturnverein, bekannt für seine Originalität, verlagerte seinen Tatort in bayrische Nächte, wo es üblich ist mit Klatschen auf die blutten Oberschenkel zu demonstrieren, dass die Männer eben doch das stärkere Geschlecht sind. Nun tauchten auch die Fledermäuse in der Gestalt der TV Aktiven auf und hängten sich artgerecht mit dem Kopf nach unten am Barren auf.

Nach der Pause kündigten zwölf Glockenschläge die Geisterstunde an. Das Signal für die leuchtenden Skelette der Geräteturner zur Besetzung des Friedhofs. Sie wurden abgelöst vom wild rockenden Frauenturnverein, was die beiden Nachtwächter zur Bemerkung veranlasste «als Rocker schlage ich locker». Das war jedoch nicht nötig, denn die anmutigen Reigen der Glühwürmchen der Gymnastik sorgten für Beruhigung. Das änderte sich schlagartig, als dröhnend der Elfi-Flieger am Nachthimmel erschien. Wie andere störte das auch die TV Aktiven, sodass die Securitas der Damen Aktiven einschritt. Sie trugen Westen mit der Aufschrift S.W.A.T. Das bedeutet «Special Weapons And Tactics» und ist eine Bezeichnung für taktische Spezialeinheiten. Damit waren die beiden Nachtwächter ihres Amtes enthoben und zugleich in Brittnau ein Zeichen für gleichberechtigte Frauen gesetzt worden.

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Blum Innenausbau AG
Schreiner-Monteur, Mitarbeiter, Dagmersellen
G.+W. Wolf AG
Polymechaniker, Mitarbeiter, Langendorf
Hotel Restaurant-Adelboden
Service-Aushilfe, Mitarbeiter,
Hotel Restaurant-Adelboden
Service-Aushilfe, Mitarbeiter,
Hotel Restaurant-Adelboden
Service-Aushilfe, Mitarbeiter,
Home Instead
Teilzeitselle im Stundenlohn, Mitarbeiter,
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner