Eine Miss Wiggertal stammt aus Brittnau

261119_luz_zibbenschau13.jpg
Miss Wiggertal 2019: eine wunderschöne Hermelin-Zibbe von Fabienne Bader aus Brittnau. (Emil Stöckli)
261119_luz_zibbenschau1.jpg
Erfolgreiche Langnauer Züchter (v.l.): Peter Planzer, Roland Joss, Walter Meyer und Peter Räber. Bilder: Emil Stöckli

«Mami, warum lassen diese Kaninchen die Ohren hängen und die andern nicht?», fragte ein kleines Mädchen. Wusste die Gefragte die Antwort nicht, war sicher ein hilfsbereiter Züchter in der Nähe, der gerne die passende Antwort lieferte. An der 17. Wiggertaler Zibbenschau vom Wochenende, die vom Kleintierzüchterverein Langnau mit seinem neuen Präsidenten Daniel Stanger organisiert wurde, präsentierten sich knapp dreihundert Tiere von rund 40 unterschiedlichen Rassen. Einige Kinder wünschten sich gar ein Kaninchen auf Weihnachten, weil sie Gefallen an den Langohren gefunden hatten. Mit dem Hinweis, dass Kaninchen keine Kuscheltiere sind und fürsorglich während 365 Tagen im Jahr gepflegt werden müssen, flachte der Wunsch bei einigen der jüngsten Ausstellungsbesucher jedoch schnell ab und sie konzentrierten sich wieder auf das aufmerksame Betrachten der putzigen Tiere.

Hermelinkaninchen ist eines der schönsten

Aus den verschiedenen Rassesiegerinnen bestimmten die Experten bei den Zwerg-, Klein-, Mittel- und Grossrassen je eine «Miss Wiggertal 2019». Die Wahl unter den vielen weiblichen Kaninchen fiel ihnen nicht leicht. Keine Chance auf den Titel hatte der versehentlich eingelieferte Rammler. Jungzüchterin Fabienne Bader aus Brittnau sorgte mit ihrem wunderschönen Hermelinkaninchen (97 Punkte) dafür, dass einer der Missen-Titel in der Region blieb. Auch der organisierende Verein durfte einige Rassensiegertiere feiern: Walter Meyer (Zwergschecke schwarz, 96 Punkte), Roland Joss (Schweizer Dreifarben-Kleinschecke, 96 Punkte), Peter Planzer (Rote Neuseeländer, 95,5 Punkte) und Peter Räber (Schweizer Schecke schwarz, 96 Punkte). Viel Beachtung fanden die als Schautiere präsentierten rhönfarbigen Löwenköpfchen.

Beim gleichen Anlass ermittelten die Kalifornier und Neuseeländer Züchter ihre Schweizermeister. Diese Rassen wurden aus Amerika in unsere Breitengrade eingeführt. Die drei bei der Klubschau im Einsatz stehenden Experten hatten die keineswegs leichte Aufgabe, aus den eingelieferten 207 Kaninchen die Siegertiere zu bestimmen. Der Schötzer Rolf Marfurt stellte die schönste Kalifornier Zibbe (97 Punkte) und entschied die Stämme-Wertung (95,83 Punkte) zu seinen Gunsten. Die restlichen Titel holten sich Züchter, die aus andern Regionen stammen.

Kleintierausstellungen bieten auch die Möglichkeit zur Pflege der Kameradschaft. Gute Stimmung herrschte am Freitagabend, als sich Sponsoren, Gotten und Göttis zu einem Nachtessen in der Mehrzweckhalle einfanden. Gemütlich war es auch am Züchterabend vom Samstag.

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Berufs-und Wieterbildung
Informatiker -Lehrstelle, 4800 Zofingen, Mitarbeiter,
INSIDE
Inside, Mitarbeiter,
Home Instead Seniorenbetreuung
Teilzeitstelle im Stundenlohn, Mitarbeiter,
Gedex Getränke AG
Mitarbeiter/in Getränkeabholmarkt, 4950 Huttwil , Mitarbeiter, Huttwil
Zusatzeinkommen, Mitarbeiter,
Raumpflegerin, ,
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Verkehrshaus Planetarium
Partner