Kommandoübergabe bei der Feuerwehr Wiggertal

021219_luz_fw_wiggertal_emil_stoeckli.jpg
Solidarität mit verunfalltem Kameraden – Roger Frei durfte einen Check im Betrage von 2000 Franken in Empfang nehmen. Bild: i.-

«Ich durfte jederzeit auf die Unterstützung eines eingespielten Teams – vom Soldaten bis zum Offizier – zählen. Dafür danke ich allen», sagte Thomas Kilchenmann nach dem Nachtessen beim Rückblick auf seine veränderungsreiche, elfjährige Amtszeit. Er rief einige Ernstfalleinsätze in Erinnerung. Verschiedentlich durfte er dabei auf die Unterstützung von Nachbarwehren zählen. Dies müsse künftig wenig bürokratisch über Gemeinde- und Kantonsgrenzen hinaus ausgebaut werden, forderte er. Kilchenmann bedankte sich auch bei allen Arbeitgebern, die es ihren Angestellten ermöglichen, einem Alarm Folge zu leisten. Dies sei für die Feuerwehr wichtig, um auch tagsüber effektive Einsätze leisten zu können.

«Ich bin froh, dass die Entscheidungen der Einsatzleiter bei Ernstfällen stets erfolgreich waren und wir keine grossen Verletzungen oder gar Todesopfer zu beklagen hatten», erklärte der scheidende Kommandant. Bei den vielen seriös vorbereiteten Übungen bestehe für alle die Möglichkeit, sich auf Ernstfalleinsätze vorzubereiten. Er freue sich, seinem Nachfolger eine gut ausgebildete und zeitgemäss ausgerüstete Wehr – wie es die Inspektionsberichte in all den Jahren bestätigten – übergeben zu können. Gerne hätte er als Kommandant mit der Wehr ein neues Feuerwehrmagazin bezogen. Ein Wunsch, der ihm allerdings versagt geblieben sei. 

Im Jahr 2019 führte die Feuerwehr Wiggertal 72 Übungen durch, bei denen 3606 Arbeitsstunden geleistet wurden. Erfreulicherweise ergaben sich weniger Ernstfalleinsätze als im Vorjahr. Der «Tag der offenen Tore» – von Roland Röthlin bestens vorbereitet – wurde zu einem vollen Erfolg. Viele Besucher fanden den Weg zum Magazin Reiden, wo die Wehr einen umfassenden Einblick in ihre Tätigkeit gewährte. Dabei startete sie auch eine erfolgreiche Solidaritätsaktion für ihren verunfallten Kameraden Roger Frei. Roland Röthlin durfte dem jungen Mann im Rollstuhl einen Check über 2000 Franken überreichen.

Viele Überraschungen zum verdienten Abschied

In der Folge durften verdienstvolle Feuerwehrleute (siehe Kasten) geehrt werden. Einige Angehörige der Feuerwehr erfuhren eine Beförderung. Sie alle sind bereit, mehr Verantwortung zum Schutz der Bevölkerung zu tragen. Das gilt auch für den neuen Kommandanten Roland Röthlin und dessen Stellvertreter Martin Lieb, denen Thomas Kilchenmann alles Gute zur übernommenen Aufgabe wünschte.

Anschliessend galt es, sich von langjährig tätigen Feuerwehrleuten zu verabschieden. Im Mittelpunkt stand der scheidende Kommandant, dessen grosse Verdienste entsprechend gewürdigt wurden. Sein «Götti» Heinrich Röösli, der Thomas Kilchenmann vor dreissig Jahren in Langnau ins «Feuerwehr-Handwerk» eingeführt hatte, zeigte sich erfreut über die Entwicklung seines ehemaligen Schützlings und überreichte ihm eine Taschenuhr. Das war jedoch nicht die einzige Überraschung. Die erste hatte Kilchenmann bereits beim Betreten der Halle erlebt, lag doch an jedem Platz eine von Daniela und Raphael Nadler geschaffene Sonderzeitung auf. Bruno Aecherli und Esther Ammann überbrachten die Grüsse der Gemeinden Reiden und Wikon. Beide fanden wertschätzende Worte für den gewissenhaften Einsatz, den Thomas Kilchenmann in all den Jahren geleistet hat.

Eine letzte Überraschung stand noch an. Der neue Kommandant beschenkte seinen Vorgänger und die beiden langjährigen Offiziere, Toni Bammert (ehemaliger Kommandant der Feuerwehr Wikon) und Werner Burkhalter mit einem Alpen-Helikopterflug.

Zum Schluss eines langen Abends stellte Roland Röthlin das arbeitsintensive Programm für das Jahr 2020 unter dem Motto «Wir bleiben auf Kurs» vor und machte mit einigen Änderungen der bisherigen Organisation bekannt.

Ehrungen und Beförderungen

Ehrungen:

10 Jahre: Oblt Martin Lieb, Fw Daniel Hodel, Kpl Valentin Gilli, Kpol Mathias Hodel, Sdt Fabian Kreienbühl, Sdt Markus Räber

20 Jahre: Lt Marcel Arnold, Lt André Wyss

25 Jahre: Hptm Toni Bammert

30 Jahre: Hptm Thomas Kilchenmann, Wm Stefan Burkhalter, Gfr Rolf Vonmoos

35 Jahre: Oblt Werner Burkhalter

 

Beförderungen:

Zum Gruppenführer: Sdt Thomas Achermann, Sdt Beat Arnold, Sdt Jan Burkhalter, Sdt Jörg Bühlmann,

Gfr Valentin Gilli, Sdt Marc Stanger, Sdt Stefan Zimmermann

Zum Oberleutnant:  Lt André Wyss

Zum Vize-Kommandanten: Oblt Martin Lieb

Zum Hauptmann und Kommandanten: Roland Röthlin

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Elektro Rüegger Brittnau GmbH
Elektroinstallateur EFZ, Mitarbeiter, Brittnau
Wullschleger Rolf
Verkäuferin 60% - 80%, 4800 Zofingen, Mitarbeiter,
Matthias Döll GmbH
Leiter Produktion, 6340 Baar/Zug, Mitarbeiter,
Matthias Döll GmbH
Teamleiter Einkauf, 6340 Baar/Zug, Mitarbeiter,
Exquisina-Küchen
Küchenfachmann/frau, 4563 Gerlafingen, Mitarbeiter, Gerlafingen
Wir bieten Teilzeit, Mitarbeiter,
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Regio4Fun
"Kämmerlimusik" Frölein Da Capo
Partner