Möglichkeiten und Chancen fürs Aarburger Gewerbe

750_0008_15285623_121219_reg_gewa_Paul_Albert_Jenny.jpg
«Sich perfekt als Dienstleister und Problemlöser zu präsentieren, dafür ist die GEWA 21 die ideale Plattform.» Paul Albert Jenny, Präsident Gewerbeverein Aarburg

24 aktive Mitglieder des Gewerbevereins Aarburg (GVA) diskutierten über die vergangenen Ausstellungen, Chancen, Möglichkeiten und den Nutzen einer Gewerbeausstellung im Jahre 2021 (GEWA 21). Paul Albert Jenny, der Präsident des Gewerbevereins Aarburg, zeigte in überzeugender Art und Weise auf, wie wichtig die GEWA 21 für das Gewerbe ist.

Gerade für KMU-Betriebe und Kleinstfirmen sei dies eine riesige Chance, sich mit relativ geringem Aufwand einem grossen Publikum zu präsentieren, Kompetenzen und Möglichkeiten aufzuzeigen. Lokale und regionale Ausstellungen gäben den örtlichen Firmen die Möglichkeit, sich als Arbeitgeber, Ausbilder und Problemlöser zu zeigen. Gigantismus sei in jeder Hinsicht nicht opportun. «Nicht das Internet löst die Probleme, sondern die Menschen in den Firmen des lokalen Gewerbes. Sie, die Fachleute, sind die Problemlöser und können kompetent und zuverlässig Probleme erkennen und lösen. Genau dafür, sich perfekt als Dienstleister und Problemlöser zu präsentieren, wäre die GEWA 21 die ideale Plattform», so Jenny.

Ein neues Konzept soll die GEWA 21 attraktiver machen

Wie kann die GEWA 21 attraktiv gestaltet werden? Welche Optionen gibt es und wie können diese umgesetzt werden? Manfred Werner, Geschäftsführer der Firma Imageworker AG, Neuendorf, demonstrierte dies in einer Präsentation. «Wir machen ihre Ausstellung zur Erlebniswelt mit Erfolgsgarantie», versprach Werner. Seine Fachkompetenz hat er in über 70 Gewerbeausstellungen mehrfach bewiesen.

Mit einem neuen Konzept soll die GEWA 21 für die Aussteller und Besucher attraktiv gemacht werden. Grosszüge Raumaufteilung durch Gemeinschaftsstände und Erlebnisse würden den Ausstellern weit mehr Möglichkeiten bieten als die typischen «Links-rechts»-Stände mit einem Mittelgang. Durch grosszügige Gemeinschaftsstände eröffnet er Firmen mit kleinerem Budget adäquate Präsentationsmöglichkeiten. Ziel der GEWA 21 soll es sein, dass möglichst viele Unternehmen, Gross- und Kleinstfirmen mit einem attraktiven Konzept von tausenden Besucherinnen und Besuchern wahrgenommen werden.

15 GVA-Mitglieder liessen sich von Manfred Werners und Paul Albert Jennys Worten überzeugen und entschlossen sich bereits für eine Teilnahme. Für das OK stellten sich Guido Koch (Messebau & Montagen), Andrea Biasco (idormo AG), Bruno Lustenberger (Hotel Krone AG), Paul Albert Jenny (Paul Jenny Training), Ben Chaabane (Restaurant Riverside GmbH) und Manfred Werner (Imageworker AG) als Begleiter spontan zur Verfügung.

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Eniwa AG
Elektroinstallateur EFZ / Netzelektriker EFZ w/m, Miarbeiter, Buchs
Rohrer Bedachungen AG
Dachdecker, Mitarbeiter, Däniken SO
Bläsi Transport AG
Lastwagenchauffeur/se, Mitarbeiter,
Gemeinde Rothrist
Fachperson Asylwesen, Mitarbeiter, Rothrist
Unterhaltsmechaniker, Mitarbeiter,
Wicked Dogs, ,
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner