Der Förster informierte über den Zustand des Waldes

750_0008_15529965_270120_reg_natuschutzverein2.jpg
Severin Dommen hielt in Safenwil einen Vortrag. Bild: zvg

«Wie geht es unserem Wald?» Dieses Thema nahm Förster Severin Dommen vom Forstbetrieb Kölliken- Safenwil am Vortrag des Naturschutzvereins Safenwil auf. Der Wald sei vielfältig, man finde Ruhe, Geborgenheit und Schatten darin, sagte er. Er sei eine «Outdoor-Arena» für Wanderer, Biker, Jogger, Pilzsuchende und Naturbeobachter. «Es ist auch nötig, den Wald zu pflegen und wieder neu aufzuforsten.» Ein grosses Problem für den Fichtenwald seien Schädlinge wie der Buchdrucker, der massive Schäden anrichten könne. «Der Wald schützt steile Hänge vor Hangrutschen und Murgängen und filtriert zudem das lebenswichtige Trinkwasser der Bevölkerung», erklärte der Förster. Zurück im Wald unserer Umgebung seien der Rothirsch und das Schwarzwild (Wildschweine). Das Altholz ist zudem ein wichtiger Lebensraum und sehr wichtig für Specht, Fledermäuse, viele Käferarten und Kleinlebewesen. Severin Dommen wünschte sich, dass in Zukunft vermehrt einheimische Bäume und Sträucher angepflanzt würden. Diesen Wunsch unterstützt auch der Naturschutzverein. Das Schlusswort des Försters war treffend: «Der Wald braucht uns nicht, sondern wir brauchen den Wald.» Beim Apéro beantwortete Dommen Fragen der Bevölkerung. (esch)

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
SPAF
Mitarbeiterin Administration (70 – 100%), Mitarbeiter, Aarau
Jakob Hauser AG
Schriften- und Reklamegestalte, Mitarbeiter,
Jakob Hauser AG
Autolackierer EFZ, Mitarbeiter,
Bär Haustechnik AG
Servicemonteur Sanitär, Mitarbeiter, Aarburg
Bär Haustechnik AG
Heizungsinstallateur EFZ, Mitarbeiter, Aarburg
Alterszentrum Wengistein
Pflegefachperson HF, Mitarbeiter, Solothrun
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner