«Mini Schwiiz, dini Schwiiz»: «Ich finde, Altishofen hat jede Menge zu bieten»

280120_luz_hodel.JPG
«Hier können die Kinder wunderbar spielen», sagt Nicole Hodel. Sie wohnt mit ihrer Familie in einem Wohnhaus neben dem Bauernhof ihrer Schwiegereltern. Bild: ben
280120_luz_hodel2.jpg
Die Teilnehmer der diese Woche ausgestrahlten Staffel, rechts Nicole Hodel. Bild: SRF

In der Sendung «Mini Schwiiz, dini Schwiiz» des Schweizer Fernsehens gehen fünf Schweizerinnen und Schweizer jeweils auf eine Tour durch ihre Region. Jeder von ihnen präsentiert an einem Tag seinen Heimatort – oder Herzensort – von einer persönlichen Seite. Ziel ist, am meisten zu punkten. Am Schluss gibts einen Sieger.

Am Mittwochabend ist Nicole Hodel-Jost an der Reihe. Sie ist in Rothrist geboren und aufgewachsen. Seit ihrer Hochzeit lebt sie mit ihrem Mann Roman Hodel und den Kindern in Altishofen, wo sie besonders das Dorfleben schätzt. Hodel wohnt mit ihrer Familie in einem modernen Wohnhaus neben dem Bauernhof ihrer Schwiegereltern. «Ich bin nicht das erste Mal am Fernsehen», erzählt die aufgestellte Frau bei einem Kaffee, «einmal habe ich beim Samschtigsjass per Telefon mitgemacht. Am Schluss fiel ich gegen den Jasskönig knapp raus.» Sie machte auch einmal bei «5 gegen 5» mit, als es die Sendung noch gab.

Nicole Hodel ist von Altishofen begeistert

Für «Mini Schwiiz, dini Schwiiz» habe sie sich angemeldet, als sie die Sendung mit Peter Nötzi sah, der Rothrist vorstellte. «Ich fand, dass Altishofen viel zu bieten hat, und probierte mein Glück», sagt sie. Nach dem Casting wurde sie prompt engagiert. «Altishofen finde ich megaschön», sagt Nicole Hodel begeistert, «man ist auf dem Land, aber doch nicht weit weg vom Schuss.» Ihre Kinder könnten hier draussen spielen und wüchsen auf dem Bauernhof auf. Die 35-Jährige ist Mami von zwei kleinen Kindern, Noah (3½ Jahre) und Nina (1½ Jahre). Sie arbeitet Teilzeit in der Arbeitssicherheit bei Rivella. Sport ist ihre grosse Leidenschaft. «Ich leite die Mädchenriege Altishofen. Das hat mir super geholfen, mich im Dorf zu integrieren.» Ausserdem spielt sie Unihockey bei den Tigers des STV Murgenthal.

Die Dreharbeiten fürs Fernsehen SRF waren intensiv. «Vieles ist live», verrät Hodel. Sie habe sich frei von der Leber äussern dürfen. Einmal musste sie auch singen. «Das war wie eine Nahtoderfahrung für mich», sagt sie und lacht. Der Grund: Ein Jodelfan ist mit von der Partie (siehe Box rechts).

Letzten Sommer wurden andere Luzerner Gemeinden porträtiert. Alexandra Hess von der Pferderanch präsentierte damals Langnau. Weiter waren Bewohner der Gemeinden Gelfingen, Grosswangen, Horw und 

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.

Stumpf dumpfer Kommentar

Luzerner
schrieb am 30.01.2020 23:02
Im Gegensatz zu Ihnen macht sie etwas Sinnvolles, das andere erfreut.

Altishofen die schönsti Gmeind

Fuchs Therese
schrieb am 30.01.2020 22:04
Nicole härzliche Glückwunsch, du hesch üsi Gmeind würdig verträtet. Hoffentlich god de Gwönn a Dech. Liebe Gruess Fuchs Therese

Förige Zeit offenbar

Aargauer
schrieb am 28.01.2020 20:30
Bei jedem TV-Seich dabei?
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Haushälterin, Mitarbeiter,
Suter Samuel
Mithilfe im Pferdestall, Mitarbeiter,
Bachmann Bauunternehmung AG
junger Maurer, 4814 Bottenwil, Mitarbeiter, Bottenwil
Allenspach Medical AG
Social Media & Online Marketing Manager, 4710 Balsthal, Mitarbeiter, Balsthal
Zweckverband ARA Falkenstein
Klärwärter/in, 4702 Oensingen, Mitarbeiter, Oensingen
Zaugg AG Rohrbach
Bauschreiner, 4938 Rohrbach, Mitarbeiter, Rohrbach
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner