Steuern: Aarburg nimmt eine halbe Million mehr ein als erwartet

DJI_0208_AARBURG_SBB_OMYA_FRANKE.jpg
Archivbild ZT (Andi Leemann)

Die Gemeinde Aarburg nahm laut einer Mitteilung des Gemeinderates im letzten Jahr insgesamt 20,01 Millionen Franken an Steuern ein. Damit liegt der effektive Steuerertrag um 514 250 Franken über dem prognostizierten. Dies ergibt eine Abweichung von plus 2,64 Prozent zum Budget. Auch die Sondersteuern «Nach- und Strafsteuern»

(+ 49212 Franken) und «Grundstückgewinnsteuern» (+ 27558 Franken) lagen über dem Budget. Die Erbschafts- und Schenkungssteuern haben den budgetierten Wert aber knapp nicht erreicht. Insgesamt hätten die Sondersteuern unterstützend zum guten Steuerabschluss beigetragen. Trotz der Zunahme um 144 Steuerpflichtige im letzten Jahr habe sich der Steuerausstand gegenüber dem Vorjahr – dank konsequenter Inkassobemühungen und straffer Steuerbewirtschaftung – um rund 295 000 auf 6,3 Millionen Franken verringert.

Die provisorische Rechnung für die Einkommens- und Vermögenssteuern 2020 wird

in Aarburg im Februar verschickt. Jede Zahlung vor dem Fälligkeitstermin 31. Oktober 2020 wird verzinst. Der entsprechende Zinssatz verbleibt auch für dieses Jahr bei 0,1 Prozent. (pd/jow)

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Eniwa AG
Elektroinstallateur EFZ / Netzelektriker EFZ w/m, Miarbeiter, Buchs
Rohrer Bedachungen AG
Dachdecker, Mitarbeiter, Däniken SO
Bläsi Transport AG
Lastwagenchauffeur/se, Mitarbeiter,
Gemeinde Rothrist
Fachperson Asylwesen, Mitarbeiter, Rothrist
Unterhaltsmechaniker, Mitarbeiter,
Wicked Dogs, ,
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner