Mysteriöser Brand eines Landwirtschaftsanhängers in Reitnau geklärt: 69-Jähriger stellt sich der Polizei

anhaenger_Reitnau.jpg
Bild: Kapo AG

Der 69-jährige Schweizer aus der Region stellte sich gestern Freitagmorgen bei der Kantonspolizei Aargau. Zum Motiv seiner Tat befragt gab er zu Protokoll, dass er seinen ausgedienten Ladewagen angezündet habe, um darauf gelagerte Gegenstände und fest am Fahrzeug montierte Holzteile zu verbrennen.

Die verbleibende Metallkonstruktion habe er danach dem Alteisen zuführen wollen. Die näheren Umstände müssen noch geklärt werden.

Die Staatsanwaltschaft Zofingen-Kulm hat gegen den Mann eine Strafuntersuchung wegen Widerhandlung gegen das Umweltschutzgesetz eröffnet. Eine zunächst unbekannte Täterschaft hatte am frühen Mittwochabend im Wald bei Reitnau einen mit altem Hausrat und Abfall beladenen Ladewagen in Brand gesetzt.

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Haushälterin, Mitarbeiter,
Suter Samuel
Mithilfe im Pferdestall, Mitarbeiter,
Bachmann Bauunternehmung AG
junger Maurer, 4814 Bottenwil, Mitarbeiter, Bottenwil
Allenspach Medical AG
Social Media & Online Marketing Manager, 4710 Balsthal, Mitarbeiter, Balsthal
Zweckverband ARA Falkenstein
Klärwärter/in, 4702 Oensingen, Mitarbeiter, Oensingen
Zaugg AG Rohrbach
Bauschreiner, 4938 Rohrbach, Mitarbeiter, Rohrbach
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner