Ringier-Villa: Weiteren Bäumen den Garaus gemacht

Ringier_Villa4.jpg
Die Bäume sind weg – teilweise auch die gemauerten Strukturen der ehemaligen Gartenanlage der Villa. Bild: Felix Stalder
180220_fro_ringiervilla_bkr.jpg
Bild: Felix Stalder

Proteste der Quartierbewohner (letzte Woche im ZT) haben nichts gefruchtet. Zum Wochenende wurde die Baumfällaktion auf dem Areal der ehemaligen Ringier-Villa an der Oberen Rebbergstrasse fortgesetzt. Parallel zu ihrem Gang an die Öffentlichkeit schrieben die Anwohnerinnen und Anwohner dem Eigentümer – einem Luzerner Investor – einen Brief, wie gestern bekannt wurde. In dem von 105 Quartierbewohnern unterzeichneten Schreiben heisst es: «Als Nachbarn und Einwohner der Stadt Zofingen sind wir daran interessiert, dass dieser einmalige Park und seine Villa mit städtebaulich überzeugenden Bauten ergänzt wird.» Der Park sei Lebensraum für viele Vogelarten, Kleinsäuger, Insekten und weitere Lebewesen. «In Zeiten des fortschreitenden Klimawandels kommt den Bäumen eine wichtige Funktion als Regulator zu» – sie verbesserten zudem die Wohn- und Lebensqualität der künftigen Bewohner des Ringier-Grundstücks.

Einmal mehr wird ein Bebauungsplan, welchen Hotz Architekten, Zürich, im Auftrag einer früheren Eigentümerin ausgearbeitet haben, zitiert. Dieser beliess die Villa dominant, ordnete die Neubauten terrassenartig tiefer an und integrierte die bestehenden Bäume. Die Anwohner schrieben dem Investor – dieses Projekt im Hinterkopf: «Wir bitten Sie, die Arbeiten umgehend einzustellen, bis die Stadt den Gestaltungsplan geprüft und genehmigt hat.»

Eine Antwort auf ihren Brief haben die Quartierbewohner indirekt erhalten – in Form kreischender Motorsägen und eines Baggers. «Dieser», sagt Augenzeuge Felix Stalder, «ist rücksichtslos durchs Gelände gefahren und hat Strukturen des Gartens wie die steinerne Treppe hinunter zum Gärtnerhaus beschädigt.»

Der Investor will auf dem 7025 Quadratmeter grossen Grundstück die Villa zwar erhalten, aber zusätzlich 30 Eigentumswohnungen bauen. Letzteres darf er nicht ohne Bewilligung – den Garten flach machen aber schon. Dieser steht nicht unter Schutz. Die Baumfällaktionen sind legal. Diese Nachricht mussten neun Quartierbewohner bei einer Aussprache mit Stadtammann Hans-Ruedi Hottiger erneut zur Kenntnis nehmen. Aus den Reihen der Beteiligten ist Skepsis zu hören – hätte der Stadtrat möglicherweise nicht doch mehr unternehmen können?

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.

Zerstörung Areal Ringier-Villa

Jürg Jost, Zofingen
schrieb am 19.02.2020 10:28
Was war anderes zu erwarten - die Stadt Zofingen selbst wird «im Bifang» nach demselben Muster vorgehen und dort sämtliche Bäume fällen lassen für die Überbauung des Areals.
Bei der Ringier-Villa ist unterdessen alles zerstört - der Stadtrat duckt sich weg und wartet nun, bis etwas Gras über die Sache gewachsen ist. Die Kritiker werden schliesslich irgendeinmal verstummen und resignieren. Auch mit weniger Einsprachen gegen die Bauten ist jetzt zu rechnen, man kann ja kaum noch zusätzliches verwüsten. Ich bin gespannt, wie lange es geht, bis ohne Baugesuch mit Aushubarbeiten begonnen wird. Der Stadtrat kann dannzumal argumentieren, es sei nicht verboten, auf einem Privatgrundstück Löcher in den Boden zu graben.
Nebenbei, der ZT-Artikel ist heute erstaunlich rasch in den hinteren Regionalteil gerutscht auf der Website… - kalte Füsse bekommen?

Verbauen ohne Grentzen

Bernard Naville
schrieb am 18.02.2020 19:27
Das Rendieren, Profitieren, macht die Natur mit den Tieren langsam aber stetig
kaput. Das will die demokratische Mehrheit nicht wahr haben?
Der Baum wächst langsam! Gefällt und Gebaut aber verd. Schnell.
Und dann der Vergleich vor und nachher. Tiere Natur weg, Verbauen - investieren!

Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Haushälterin, Mitarbeiter,
Suter Samuel
Mithilfe im Pferdestall, Mitarbeiter,
Bachmann Bauunternehmung AG
junger Maurer, 4814 Bottenwil, Mitarbeiter, Bottenwil
Allenspach Medical AG
Social Media & Online Marketing Manager, 4710 Balsthal, Mitarbeiter, Balsthal
Zweckverband ARA Falkenstein
Klärwärter/in, 4702 Oensingen, Mitarbeiter, Oensingen
Zaugg AG Rohrbach
Bauschreiner, 4938 Rohrbach, Mitarbeiter, Rohrbach
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner