Ein verrücktes FC-Aarau-Spiel endet mit einem 4:4

Wappen_FCA_cmyk52.jpg

Der SC Kriens, das Überraschungsteam der Challenge League, stösst vorerst nicht auf den Barrage-Platz vor. In Aarau musste sich das Team von Bruno Berner im Sonntagsspiel der 23. Runde mit einem 4:4 begnügen und bleibt Tabellenvierter.

Die Aargauer kamen dank einem Last-Minute-Tor von Marco Schneuwly (94.), der sich als zweifacher Torschütze auszeichnete, zu immerhin noch einem Punkt. Auf Seiten der Krienser zeichnete sich Nico Siegrist als Doppeltorschütze aus (52./66.), in dieser Partie, die im Brügglifeld hin und her wog. Kriens, das in der 23. Minute das Skore eröffnete, lag zur Pause 1:2 zurück, ehe es nach der Pause erneut die Führung übernahm.

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Hotel Engel
Réceptionistin (40-60%) & Wochenendaushilfe (2 WE /Monat) , Mitarbeiter, Zofingen
Salon Jörg
Wir suchen dich, Mitarbeiter,
Landi Fulenbach
Ladenlieter/in, Mitarbeiter,
Online und Offline, Mitarbeiter,
Restaurant Freihof
Servicefachmitarbeiterin Teilzeit, Mitarbeiter, Rupperswil
Gemeinde Schmiedrued
Leiter/-in Steuern, Mitarbeiter, Schmiedrued
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner