Wie schaffe ich es vom Realschüler zum Filialleiter?

750_0008_15760819_060320_reg_berufswahl_aarb007_zvg.jpg
Im Logistikzentrum der Armee in Othmarsingen erfuhren die Aarburger Schülerinnen und Schüler, worauf im Automobilbereich geachtet wird. Bilder: zvg
750_0008_15761014_060320_reg_berufswahl_aarb019_zvg.jpg
Bruno Lustenberger (l.) berichtete den Jugendlichen vom Alltag im Gastronomiebereich.
750_0008_15761040_060320_reg_berufswahl_aarb015_zvg.jpg
Während eines Tages hatten die Jugendlichen Zeit, an ihren Bewerbungsunterlagen zu arbeiten.
750_0008_15761134_060320_reg_berufswahl_aarb021_zvg.jpg
Die Schülerinnen und Schüler machten fleissig Notizen und stellten Fragen zu den Berufen.

Im Rahmen einer Berufswahlwoche haben Schülerinnen und Schüler der zweiten Oberstufen Lehrbetriebe besucht, das Gymnasium unter die Lupe genommen, Bewerbungsgespräche geübt und vieles mehr. Ziel der Woche war, den Schülerinnen und Schülern einen möglichst breiten Überblick über den Einstieg ins Berufsleben zu vermitteln und ihnen die Optionen, welche ihnen je nach Schulstufe offenstehen, darzulegen.

So war zum Beispiel die Berufswahlwoche der Klasse Real 2b auf Betriebsbesichtigungen und die Vorbereitung auf die Lehre ausgerichtet. Die Schülerinnen und Schüler erhielten am Montag Besuch des Filialleiters eines Migros Restaurants. Er erzählte der Klasse von seinem Werdegang, welche Hürden er zu nehmen hatte und wie er es vom Realschüler zum Filialleiter schaffte.

Am Dienstag öffnete das Pflegezentrum Luegenacher in Rothrist die Türen für die Klasse. Lernende und ihre Ausbildner führten die Schülerinnen und Schüler in Gruppen durch ihren Alltag. Renate Schmid und Alois Gut gaben zum Ende des Rundganges Tipps für das Bewerbungsdossier und zeigten auf, worauf Lehrlingsausbildende im Schnupperpraktikum achten. Die Schülerinnen und Schüler machten fleissig Notizen, stellten Fragen und engagierten sich für eine Schnupperlehre.

Den Mittwoch verbrachte die Klasse im Logistikzentrum der Armee in Othmarsingen. Hier erfuhren die Schülerinnen und Schüler, worauf im Automobilbereich geachtet wird, und durften einige Schritte der Motorfahrzeugkontrolle selbst ausprobieren. Im Bereich Logistik durften sie Kontroll- und Einräumarbeiten vornehmen. Der direkte Kontakt wurde durch Lernende und Ausbildner hergestellt, wodurch der Vormittag ein grosser Erfolg wurde.

Die Jugendlichen, welche sich für die Baubranche interessieren, durften am Donnerstag mit der Hans Blattner AG in Aarburg den Tag verbringen. Das Highlight dieses Tages war das Bauen eines Bienenhäuschens. Die anderen Schüler arbeiteten an ihren Bewerbungsunterlagen, setzten Verbesserungsvorschläge um und führten Telefonate mit möglichen Lehrbetrieben.

Der Wochenabschluss erfolgte am Freitag im Hotel Krone in Aarburg. Bruno Lustenberger führte die Klasse durch den Betrieb und berichtete mit so viel Herzblut und Engagement vom Alltag im Hotel, dass viele Schülerinnen und Schüler nun im Hotel schnuppern möchten und sich seit diesem Nachmittag eine Lehre im Gastronomiegewerbe vorstellen können.

Die Woche war ein grosser Erfolg und hat für manche mehr Klarheit hinsichtlich ihres Berufswunschs gebracht. (zg)

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
St. Moser Kurier und Kleintransporte
Chauffeur/euse, Mitarbeiter, Gerlafingen
Berufs-und Wieterbildung
Informatiker -Lehrstelle, 4800 Zofingen, Mitarbeiter,
Putzfrau, ,
Stiftung Blumenfeld
Pflegefachperson HF, Mitarbeiter, Zuchwil
Haueter Ines
Hundesitter, Mitarbeiter,
Reformierte Kirchgemeinde
Sekretär/in 40%, Mitarbeiter, Rothrist
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Regio4Fun
Verkehrshaus Planetarium
Partner