Der Risikopatient hat das Wort!

805_322548_Aktueller_Leserbrief.jpg

Der Risikopatient musste sich am Sonntag, 15. März, auf den Notfall des Spitals Zofingen begeben. Dort wurde er notfallmässig, kompetent und sehr zuvorkommend behandelt. Selbstverständlich wurde der Risikopatient auf das Corona-Virus getestet.

Der Risikopatient wurde in ein Isolierzimmer gebracht, worauf ein banges Warten aufs Resultat begann.

Der Risikopatient in der Isolation! Er realisiert: Es ist kein Traum, nein, es ist Realität! Die Gedanken kreisen im Kopf des Risikopatienten und bringen ihn fast an den Rand der Verzweiflung. Ein Wechselbad der Gefühle, die dem Risikopatienten bis anhin nicht bekannt waren, befallen ihn.

Der Risikopatient möchte euch draussen zuschreien: «Ist euch bewusst, was Isolation bedeutet, und zwar mit allen Konsequenzen unabhängig ob mit oder ohne Risiko?» Ohnmächtig, hilflos daliegen und draussen soll es tatsächlich Menschen geben, die sich den Empfehlungen des BAG widersetzen!

Der Risikopatient appelliert an euch alle:

1. Empfehlungen des BAG einhalten

2. Gehirn einschalten und über Risiken und Nebenwirkungen nachdenken!

Der Risikopatient ist übrigens seit letzter Woche wieder zu Hause. Deshalb ein herzliches Dankeschön ans Spital Zofingen, das seine Aufgaben toll macht! Und: dem Team der Station 112 ganz speziell.

Urs Hunziker, Vordemwald

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.

DANKE RETO

sunnebluemli
schrieb am 31.03.2020 10:40
Sie sprechen mir aus der Seele. Bin selber krank und muss mir das Geschwafel von B.
wirklich nicht mehr täglich geben. Werde die Zofinger Zeitung jetzt nicht mehr lesen,da dieser
Blödsinn der vorgebracht wird, einfach unsäglich ist.Ich wünsche Herrn Hunziger weiterhin alles .
Gruss

Danke Reto

André
schrieb am 31.03.2020 10:02
(ohne weiteren Worte)

Sperrt Bühler!!!

Reto
schrieb am 31.03.2020 09:36
Die Schilderung von Herrn Hunziker und der Ängste um die Untersuchung ist eindrucksvoll und sollte wirklich jeden zum Nachdenken bringen. Seine verständliche und dringende Bitte, das Gehirn einzuschalten, weckte allerdings eine ungute Erinnerung

"Fachmann" Ueli Bühler hatte nämlich in einem Leserbrief unter der Überschrift "Was für eine Hysterie" u.a. folgendes geschrieben:

"Vielleicht sollten die Menschen ein wenig mehr die Gehirnzellen einschalten. Die befinden sich zwischen den Ohren im Kopf. Es erscheint für mich so, als wüssten das viele nicht mehr. Die Wahrscheinlichkeit, von einem Blitz getroffen zu werden, ist sicherlich höher als die Chance, vom Virus angesteckt zu werden. Oder vor die Türe zu gehen und von einem Auto überfahren zu werden ist um ein mehrfaches höher. ...Diese Panikmache von den Medien und von einigen sogenannten Spezialisten ist einfach nur noch lächerlich. ...Also Leute: Gehirn einschalten und das Leben geniessen."

Soviel zu den Kenntnissen dieses Verharmlosungsapostels. Inzwischen haben wir den Notstand und die Erkrankungen steigen täglich dramatisch. Obwohl alle Ärzte, Regierung und Wissenschftler inständig darum bitten, die Empfehlungen zur Verlangsamung der Ansteckungen einzuhalten und Menschen um ihr Leben kämpfen oder es bereits verloren haben, schwafelt dieser Mensch immer noch von "angeheizter Stimmung".

Er wünscht sich, das Zofingen Coronafrei bleibt und will Patienten nach Aarau abschieben damit er weiter ungefährdet seine Verharmlosungsparolen abschiessen kann. Motto: "Lieber Sankt Florian, verschon mein Haus, zünd andere an."
Als wenn irgendjemand auf der Welt die Macht hätte, irgendeine Stadt laut Beschluss garantiert "Coronafrei" zu halten - aber Bühler glaubt auch das. Sein fachmännischer Kommentar: "Glück gehabt würde ich mal sagen"
Da braucht man also nur etwas zu beschliessen und schon ist man Coronafrei und das Virus verschwindet. Weiss das schon der Rest der Welt?

Inzwischen müssen Polizisten Leute, die es nicht schaffen, ein paar Tage zuhause zubleiben, mit Bussen daran erinnern, das sie sich und andere in Lebensgefahr bringen. Die Dummheit und Gleichgültigkeit mancher Leichtsinniger darf durch die ständige Leserbriefschwemme von Bühler, der sich strikt weigert, die Realität zu akzeptieren, nicht noch gestärkt werden!

Es ist für mich nicht nachvollziehbar, das das Tagblatt, das einerseits dankenswerterweise aktuell und umfassend über die Gefahr auch in der Region berichtet und über Gegenmassnahmen informiert andererseits solchen gefährlichen, ignoranten Kommentaren immer noch Raum bietet.

Täglich wird von allen inständig gefleht, dabei mitzuhelfen, die Infektionsrate zu verringern. Nur eine massiv abgeflachte Infektionskurve erhält die Kapazitäten der Spitäler, Leben zu retten.
Fragen Sie mal Herrn Hunziker, ob er bei allen Ängsten nicht doch froh war, das sofort Kapazitäten zur Untersuchung frei waren.

Sprüche wie "Lieber die Stimmung weiter anheizen ist das Motto" haben jetzt nirgends mehr etwas zu suchen und sind ein Schlag ins Gesicht aller, die bis zur Erschöpfung gegen das Virus kämpfen. BITTE helft mit, das Virus zu bekämpfen. BITTE haltet die Empfehlungen des Bundesrats und der Mediziner ein! BITTE stoppt endlich diesen Verharmloser, er hat genug Schaden angerichtet!

Hallo Risikopatient

Ueli Bühler
schrieb am 31.03.2020 07:48
Leider ist noch kein Feedback zu Lesen gewesen. Ich nehme mal an der Patient ist wieder zu Hause weil der Test Negativ war. Ich habe mich gefragt: Warum wird dieser Patient nicht in Aarau behandelt? Wie dieser Zeitung zu entnehmen war ist es doch so kommuniziert worden? Zofingen sollte Corona frei bleiben . Glück gehabt würde ich mal sagen.

Hallo Peter

Ueli Bühler
schrieb am 30.03.2020 12:35
Hab ich auch gelesen! Diese Kommentare sind leider in der allgemeinen Aufgeheizten Stimmung nicht erwünscht. Lieber die Stimmung weiter anheizen ist das Motto. Steht auch noch viel anderes auf dieser Seite zb. warum in Italien so viele sterben! Ich habe dazu auch schon Texte verschickt! Leider noch kein Echo zurückgekommen.

A propos Hirn einschalten

Peter
schrieb am 30.03.2020 11:15
Auf 'Swiss Propaganda Research'
Ein Schweizer Arzt zu Covid-19 lesen. Weil aber die Propaganda Maschinerie gerade auf Hochtouren läuft, gehe ich nicht davon aus, daß mein Kommentar veröffentlicht wird.

Herr Hunziker

Ueli Bühler
schrieb am 30.03.2020 10:45
Ist der Risikopatient denn jetzt positiv oder negativ getestet?
Gruss U. Bühler
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Haushälterin, Mitarbeiter,
Suter Samuel
Mithilfe im Pferdestall, Mitarbeiter,
Bachmann Bauunternehmung AG
junger Maurer, 4814 Bottenwil, Mitarbeiter, Bottenwil
Allenspach Medical AG
Social Media & Online Marketing Manager, 4710 Balsthal, Mitarbeiter, Balsthal
Zweckverband ARA Falkenstein
Klärwärter/in, 4702 Oensingen, Mitarbeiter, Oensingen
Zaugg AG Rohrbach
Bauschreiner, 4938 Rohrbach, Mitarbeiter, Rohrbach
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner