Zwei Radlängen Abstand

Joel_Widmer.jpg

Homeoffice ist angenehm, zumindest am Morgen. Dank dem Wegfallen des Arbeitsweges kann ich fast eine Stunde länger schlafen, wenn ich denn will. Homeoffice ist anstrengend. Da die Kinder nicht in der Schule sind, sind Lärmpegel hoch und Störfaktor gross.

In dieser Bleib-zu-Hause-Zeit bin ich daher froh um eines meiner Hobbys, das Velofahren. Das ist eine sportliche Aktivität, die ich fast bedenkenlos weiter ausüben kann. Über Mittag streife ich oft Thermoleibchen und Windstopper-Trikot über und gehe raus aus dem Haus. Raus aufs Rennvelo. Ab in den Biswind oder zumindest den Fahrtwind. Vorteil derzeit: Auf den Strassen hat es weniger Autos.

Doch eines hat zugenommen: die Velofahrer. Da sieht man Cilo-Rennvelos aus den 90er-Jahren, die lange im Keller standen und nun wieder fit gemacht wurden. Man sieht Mountainbikes der ersten Generation, denen neues Leben eingehaucht wird.

Dieser Boom hat einen guten Grund, denn auf dem Fahrrad lässt sich die gebotene Distanz gut einhalten. Zwei Radlängen Abstand ist auch ohne Corona-Virus eine gute Devise, um nicht in Sturzgefahr zu geraten. Und stürzen sollte man derzeit sicher nicht, um die Spitäler nicht zu belasten. Daher bremse ich auf Abfahrten noch früher ab als sonst.

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Haushälterin, Mitarbeiter,
Suter Samuel
Mithilfe im Pferdestall, Mitarbeiter,
Bachmann Bauunternehmung AG
junger Maurer, 4814 Bottenwil, Mitarbeiter, Bottenwil
Allenspach Medical AG
Social Media & Online Marketing Manager, 4710 Balsthal, Mitarbeiter, Balsthal
Zweckverband ARA Falkenstein
Klärwärter/in, 4702 Oensingen, Mitarbeiter, Oensingen
Zaugg AG Rohrbach
Bauschreiner, 4938 Rohrbach, Mitarbeiter, Rohrbach
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner